Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Trotz Babyboom in Leipzig und Dresden: Mehr Abtreibungen in Sachsen

Gegen den Bundestrend Trotz Babyboom in Leipzig und Dresden: Mehr Abtreibungen in Sachsen

Sachsens Städte gelten als besonders geburtenfreundlich: Dresden und Leipzig vermelden seit Jahren einen Babyboom. Doch auch die Abtreibungen nehmen im Freistaat wieder zu.

In Sachsens Großstädten gibt es mehr Babys – im Freistaat insgesamt aber auch mehr Abtreibungen.

Quelle: dpa

Dresden - . Nach elf Jahren sinkender Zahlen hat es in Sachsen 2016 erstmals wieder mehr Abtreibungen gegeben. Wie das Statistische Bundesamtes am Donnerstag mitteilte, wurden im vergangenen Jahr im Freistaat 5558 Schwangerschaftsabbrüche gemeldet. Das waren 287 mehr als im Vorjahr; eine Steigerung von über fünf Prozent.

Damit entwickelte sich die Zahl der Abtreibungen in Sachsen gegen den Bundestrend, denn in ganz Deutschland sank die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche den Angaben zufolge 2016 auf den niedrigsten Stand seit 20 Jahren.

Rund 70 Prozent der Frauen in Sachsen, die abtreiben ließen, waren im Alter zwischen 25 und 40 Jahren. 177 waren 15 bis 18 Jahre alt, 25 unter 15 Jahren. Knapp ein Drittel war bis dato kinderlos, fast gleich viele hatten bereits zuvor ein Kind lebend geboren. Knapp 90 Frauen hatten bereits fünf oder mehr Kinder.

Größte Zahl nach der Beratungsregelung

Vor allem unverheiratete Frauen entschlossen sich dazu, Schwangerschaften zu beenden. Sie bildeten mit 3790 Abtreibungen in Sachsen die größte Gruppe. Bei verheirateten Schwangeren wurden mit 1576 Fällen nicht einmal halb so viele Abbrüche gezählt.

Die mit 5319 Abtreibungen mit weitem Abstand größte Zahl erfolgte nach der sogenannten Beratungsregelung. Nur in 236 Fällen lagen medizinische Gründe vor. In drei Fällen waren Missbrauchsverbrechen Anlass für einen Abbruch.

Mehr als 90 Prozent der Abtreibungen erfolgten in der 5. bis 11. Woche der Schwangerschaft, 41 noch nach der 22. Woche. Die meisten wurden ambulant in Arztpraxen oder im Krankenhaus vorgenommen. Nur in fünf Prozent der Fälle waren Abtreibungen mit einem stationären Klinikaufenthalt verbunden.

Von LVZ

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr