Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Umstellung auf Digitalfunk für Rettungsdienste erst 2015 - Einführung teurer als geplant

Umstellung auf Digitalfunk für Rettungsdienste erst 2015 - Einführung teurer als geplant

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste werden in Sachsen frühestens 2015 komplett und auch untereinander über ein digitales Funknetz kommunizieren können. Erst dann soll die bessere und sicherere BOS-Digitaltechnik bei allen Diensten verfügbar sein, wie aus einer Antwort von Innenminister Markus Ulbig (CDU) auf eine Landtagsanfrage hervorgeht.

Voriger Artikel
Sächsischer Bibliothekspreis geht nach Auerbach - 4000 Euro Preisgeld
Nächster Artikel
Sachsensumpf-Ermittler Wehling wehrt sich erfolgreich - Gericht hebt Suspendierung auf

Die Einführung digitaler Funkgeräte für Rettungskräfte in Sachsen verzögert sich mindetens bis 2015 (Archivbild).

Quelle: dpa

Dresden. Bis 2021 rechnet die Staatsregierung für Aufbau und Betrieb der neuen Technik mit Kosten in Höhe von 344 Millionen Euro. Die Innenminister von Bund und Ländern hatten 2007 ein Verwaltungsabkommen über Aufbau und Betrieb des Digitalfunks in ganz Deutschland unterzeichnet. Der Digitalfunk gilt als rauscharm und abhörsicher. Außerdem sollte eine gemeinsame Kommunikationsbasis für alle Sicherheitsdienste geschaffen werden. Ursprünglich sollte das Netz in Sachsen bis Ende 2010 errichtet sein. Dann war die Realisierung um drei Jahre verschoben worden.

Die Umstellung des analogen Netzes sei in Sachsen bereits weit vorangeschritten, betonte Ulbig. Nach Angaben seines Ministeriums sind von insgesamt 247 Standorten mit Funkmasten bis auf zwei alle neu gebaut oder umgerüstet worden. Damit decke das Netz bereits 98,4 Prozent der Landesfläche ab. Der Freistaat rangiere damit unter den Bundesländern an siebter Stelle.

Bei der Polizei soll auch die Endgeräteausgabe noch 2013 abgeschlossen werden. Die Umstellung der Notrufleitstellen der Polizei erfolge 2014, so Ulbig. Bei Feuerwehr und Rettungsdiensten dauert dies noch bis Ende 2015. Die Fahrzeuge des Katastrophenschutzes würden dagegen bereits bis Juni 2014 parallel mit digitaler Funktechnik ausgestattet.

Die Staatsregierung plant mittlerweile für Ausbau und Betrieb des Netzes bis 2021 Kosten von 344 Millionen Euro ein. Allerdings seien darin 35 Millionen Euro für Risiken und weitere 15 Millionen Euro für Reinvestitionen enthalten, teilte das Ministerium mit. 2007 war man noch von 175 Millionen Euro für Land und Kommunen ausgegangen, die auch für den Betrieb bis 2020 reichen sollten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr