Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unbekannter Mann wirft Molotowcocktail auf linkes Wohnprojekt in Dresden-Pieschen

Unbekannter Mann wirft Molotowcocktail auf linkes Wohnprojekt in Dresden-Pieschen

Ein Unbekannter hat am Dienstagmorgen gegen 5.45 Uhr einen Molotow-Cocktail in das Wohnhaus in der Robert-Matzke Straße 16 im Dresdner Stadtteil Pieschen geworfen.

Dresden. Ein politischer Hintergrund der Tat werde nicht ausgeschlossen, teilte das Landeskriminalamt (LKA) mit. Die Hausbewohner bezeichnen sich laut Polizei als „antirassistisches Wohnprojekt“. Am Gebäude habe ein Bettlaken mit der Parole „gegen Nazianschläge" gehangen, hieß es in einer Pressemitteilung des LKA und der Dresdner Staatsanwaltschaft.

Die Flasche mit Brandsatz sei in einem Zimmer im zweiten Obergeschoss gelandet, in dem ein Mann schlief. Der Molotow-Cocktail verursachte geringen Schaden und verletzte den Mann nicht.

Die Links-Partei nannte die Tat in einer Erklärung „erschütternd“. Der Tod von Menschen sei billigend in Kauf genommen worden, sagte Jens Thöricht vom Landesvorstand. Das Kulturbüro Sachsen, das Kommunen, Vereine und Verbände in Sachen Rechtsextremismus berät, sprach von einer „neuen Qualität rechtsextremer Gewalt“.

Das Haus war in den vergangenen Monaten immer wieder Ziel von Neonazi-Angriffen. Wie die Dresdner Opferberatung mitteilte, sei das Haus im November 2009 von 15 bis 20 Personen mit Steinen angegriffen worden. Im März seien Aufkleber mit dem Slogan „Robert-Matzke-Strasse 16. Antideutsche Strukturen Angreifen!"aufgetaucht. Die Ermittlungen der Polizei seien bislang erfolglos geblieben und eingestellt worden.

Im aktuellen Fall ermittelt die Sonderkommission Rechtsextremismus „Soko Rex. Das Landeskriminalamt Sachen bittet Zeugen, sich unter der kostenfreien Telefonnummer 0800-6738152 zu melden. Besonderes Interesse haben die Beamten an einer Person mit hellem Kapuzenshirt und dunkler Hose, die sich in den frühen Morgenstunden in Dresden-Pieschen aufhielt. Außerdem werden drei Fahrradfahrer und zwei Fußgänger gesucht, die sich am Samstagabend vor dem Haus aufgehalten haben.

Ob es einen Zusammenhang mit dem Brandanschlag auf das Wohnprojekt in der Columbusstraße in Löbtau gibt, könne noch nicht gesagt werden, teilte die Dresdner Staatsanwaltschaft mit.

ast / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr