Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unterlagen für neuen Tagebau Welzow-Süd II ausgelegt - Ortsteil soll abgebaggert werden

Unterlagen für neuen Tagebau Welzow-Süd II ausgelegt - Ortsteil soll abgebaggert werden

Für die geplante Erweiterung des Lausitzer Braunkohletagebaus Welzow-Süd liegen seit Donnerstag die Unterlagen aus. Die Bevölkerung könne den Entwurf für den Braunkohlenplan des Teilfeldes II sowie den zugehörenden Umweltbericht in den betroffenen Landratsämtern, Ämtern und Gemeinden Südbrandenburgs und Nordsachsens bis Ende Oktober einsehen, teilte die Stadtverwaltung Welzow (Spree-Neiße) mit.

Voriger Artikel
IHK-Resolution: Einheimische Braunkohle unverzichtbar
Nächster Artikel
Ärzte im Erzgebirge und in Nordsachsen gesucht - Krankenkassen fördern Ansiedlung

Ein Schaufelradbagger beim Braunkohleabbau im brandenburgischen Jänschwalde. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Welzow. Das sei während der Öffnungszeiten möglich, sagte der städtische Bergbaukoordinator Michael Pohl. Wer eine Stellungnahme abgeben wolle, könne dies bis zum 30. November tun. Das Plangebiet umfasse auch einen kleinen Abschnitt bei Bluno in Nordsachsen.

Das mehrjährige Braunkohlenplanverfahren für die vom Energiekonzern Vattenfall Europe vorgesehene Kohleförderung aus der Welzower Grube im Teilfeld II läuft noch bis 2013. Demnach sollen bis 2020 rund 810 der 4000 Einwohner umgesiedelt und ein Welzower Wohngebiet sowie der Ortsteil Proschim abgebaggert werden. Fünf Jahre später sollen dann die Kohlebagger dieses Gebiet erreichen und den Rohstoff für die Stromerzeugung im Kraftwerk Schwarze Pumpe liefern. Gegen die Zerstörung von Proschim regt sich massiver Protest der Dorfbewohner.

Die in der Stadt verbleibenden Einwohner fordern, für die Nachteile durch den Kohletagebau entschädigt zu werden. Dazu hatte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) Ende Juli bei seinem Besuch in Welzow Unterstützung zugesagt. Mit diesem Thema soll sich eine neue Arbeitsgruppe mit Vertretern der Region und der Landesregierung kümmern. Der erste Bericht des Gremiums wird für September erwartet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr