Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verbraucherzentrale Sachsen fordert schärfere Regeln für Telefonwerbung

Verkaufsgespräche am Telefon Verbraucherzentrale Sachsen fordert schärfere Regeln für Telefonwerbung

Die gesetzlichen Regelungen zu unerlaubter Telefonwerbung müssen verschärft werden. Das fordert die Verbraucherzentrale Sachsen. Im Rahmen einer Studie zeigte sich, dass aggressives Telefonmarketing noch sehr stark verbreitet sei.

Die Verbraucherzentrale Sachsen hat eine Studie zum Thema unerlaubte Telefonwerbung durchgeführt.
 

Quelle: dpa

Leipzig. Viele Verbraucher in Sachsen dürften bereits einmal Opfer von aggressivem Telefonmarketing geworden sein. Die Masche ist dabei immer die gleiche: Der Angerufene wird in ein gezielt geführtes Verkaufsgespräch verwickelt und erhält wenig später entweder ein Glückwunschschreiben zur erfolgreichen Teilnahme an einem Gewinnspiel oder die Benachrichtigung, einen gültigen Vertrag abgeschlossen zu haben.

Mehrheit erhält weiterhin Werbeanrufe

Dabei sollte diese Form der Telefonwerbung, zumindest für die Gewinnspielbranche, seit einer Gesetzesänderung von 2013 der Vergangenheit angehören. Dass dem offenbar nicht so ist, hat jetzt die Verbraucherzentrale (VZ) Sachsen im Rahmen einer bundesweiten Online-Umfrage herausgefunden, wie die Behörde am Freitag mitteilte.

Über 90 Prozent der rund 5500 Verbraucher, die sich von Juli 2014 bis November 2015 an der Umfrage beteiligten gab dabei an, bereits Werbeanrufe erhalten zu haben, ohne dass sie einer solchen Maßnahme im Vorfeld zugestimmt hatten. „Es wurde deutlich, dass die Gefahr, dass Verbraucher durch offensive Verkaufstaktiken am Telefon überrumpelt werden, nach wie vor besteht“, heißt es dazu von der Verbraucherzentrale. Knapp 19.500 Beschwerden, die im Umfragezeitraum bei den Verbraucherzentralen eingingen, untermauerten diese Aussage.

Aber es sind laut Angaben der VZ Sachsen nicht nur Gewinnspielanbieter, die durch aggressives Marketing am Telefon auffielen. Auch entsprechende Aktionen von Telefonanbietern und Energieversorgern hätten im Verhältnis deutlich zugenommen. Das Problem dabei: „Diese Branchen wurden von der Gesetzesänderung nicht erfasst. Telefonisch geschlossene Verträge können somit durchaus wirksam sein“, erklärt Janine Hartmann von der VZ Sachsen.

Diese können nur mit rechtzeitiger Ausübung des Widerrufsrechtes – innerhalb von 14 Tagen ab Vertragsabschluss oder Anlieferung und am besten schriftlich per Einschreiben – verhindert werden. „Die bisherigen gesetzlichen Regelungen müssen nachgebessert werden“, fordert Hartmann. „Ein am Telefon geschlossener Vertrag sollte in jedem Fall vom Kunden noch einmal schriftlich bestätigt werden müssen.“

Wie kann man sich wehren?

„Wenn man den Anrufer nicht kennt und man bemerkt, dass die Gesprächsführung auffällig in Richtung eines Verkaufs gerichtet ist, sollte man am Besten direkt auflegen“, rät Hartmann den Verbrauchern. Bei Fragen rund um Vertragsabschlüsse, die durch unlautere Telefonwerbung zustande gekommen sind, solle man sich in jedem Fall an die Verbraucherzentrale Sachsen wenden.

Falls die Anbieter wiederholt versuchten, Kontakt aufzunehmen, sei auch die Bundesnetzagentur ein guter Ansprechpartner. „Dort gibt es ein eigenes Formular gegen unerlaubte oder unerwünschte Telefonwerbung“, erläutert Hartmann. Die Agentur könne entsprechende Telefonnummern, unter Angabe von Rufnummer, gegebenenfalls Firmenname und Datum der Kontaktaufnahme, nach einer Prüfung sperren oder im Extremfall auch gänzlich abschalten. Zudem könne die Behörde gegen unlautere Firmen Bußgelder verhängen.

Von bfi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr