Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Völkisch“ - Kritik an sprachlicher Grenzverschiebung durch die AfD

Frauke Petry „Völkisch“ - Kritik an sprachlicher Grenzverschiebung durch die AfD

Frauke Petry, Bundesvorsitzende der AfD und Fraktionschefin ihrer Partei im sächsischen Landtag, fordert, der Begriff "völkisch" solle positiv verwendet werden. Von politischen Gegnern und ehemaligen Weggefährten erntet sie dafür Kopfschütteln.

Frauke Petry (Archivbild)

Quelle: dpa

Berlin/Dresden. Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat mit ihrem Vorstoß für eine Rehabilitierung des Wortes „völkisch“ für Kopfschütteln gesorgt. SPD-Generalsekretärin Katarina Barley sprach am Montag von einer kalkulierten Provokation. Sie sagte: „Dieser Begriff "völkisch", der stammt natürlich aus der Rassenideologie des Nationalsozialismus, und so muss man das auch einordnen.“

Petry, auch AfD-Fraktionschefin in Sachsen, hatte am Wochenende gefordert, der Begriff „völkisch“ sollte positiv aufgeladen werden. Es sei „eine unzulässige Verkürzung“, wenn gesagt werde, der Begriff sei rassistisch, sagte sie der „Welt am Sonntag“.

Grünen-Chefin Simone Peter widersprach: Der Begriff habe nichts mit volksnah zu tun, sondern sei rassistisch und gehöre nicht in die politische Debatte. Alle demokratischen Parteien seien gefragt, sich dem klar entgegen zu stellen: „Das kann in keinster Weise hingenommen werden.“

Bernd Lucke von der AfD-Abspaltung Alfa sagte, die AfD zerstöre mit derartigen Äußerungen den „Grundkonsens in der deutschen Gesellschaft“. Petry warf er vor, sie mache aus Machtkalkül immer mehr Zugeständnisse „gegenüber dem rechten Rand der Partei“. Lucke hatte die AfD wegen rechtsnationaler Tendenzen Mitte 2015 verlassen und die Partei Alfa gegründet.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Schlösserland Sachsen - Schlösserausflug
    Schlösserland Sachsen

    Schlösser, Burgen & Gärten - Besuchen Sie das Schlösserland Sachsen und erleben Sie die Sächsische Geschichte in ihrer schönsten Form. Erfahren... mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und weitere asisi-Projekte in Dresden, Berlin und anderen Städ... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das Wave-Gotik-Treffen Leipzig feierte 2016 sein 25-jähriges Bestehen. Einen Rückblick mit vielen Fotos gibt es in unserem Special. mehr