Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Volkswagen will 2,5 Milliarden in seine sächsischen Werke investieren

Volkswagen will 2,5 Milliarden in seine sächsischen Werke investieren

Der Automobilbauer Volkswagen will massiv in seine sächsischen Werke investieren. In den kommenden fünf Jahren sollen insgesamt 2,5 Milliarden Euro in die Standorte gesteckt werden, kündigte VW-Chef Martin Winterkorn gestern in Leipzig bei der Verleihung des Wirtschafts- und Medienpreises „Heiße Kartoffel“ an.

Voriger Artikel
Sachsens neue Weinkönigin kommt aus Weinböhla – 21-Jährige am Freitagabend gewählt
Nächster Artikel
Sachsens FDP will für Comeback kämpfen – Landesparteitag in Oschatz

Produktion des Porsche Panamera im Leipziger Werk. (Archivfoto)

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. „Der Volkswagen-Konzern hat mit seinen Standorten Zwickau, Chemnitz und Dresden sowie mit Porsche in Leipzig eine feste Basis im Autoland Sachsen“, sagte Winterkorn. „Deshalb bauen wir auch in Zukunft auf diese Region und investieren bis 2016 rund 2,5 Milliarden Euro in unsere sächsischen Werke.“ Wie sich die Summe auf die Standorte verteilt, ließ er jedoch offen.

Sachsen spielt für den Konzern bei seinen ambitionierten Wachstumsplänen eine wichtige Rolle. Die Produktion läuft derzeit in allen Werken auf Hochtouren. In Dresden baut der Konzern den Oberklassewagen Phaeton, in Zwickau rollen Golf und Passat vom Band, bei Porsche in Leipzig Cayenne und Panamera. An dem  Sportwagenbauer ist VW zur Hälfte beteiligt. Zudem fertigt der Konzern in Chemnitz Motoren.

Für seine Verdienste um den Automobilstandort Mitteldeutschland und die Unterstützung der Universitäten Dresden und Chemnitz wurde Winterkorn gestern Abend im Bundesverwaltungsgericht in Leipzig vom Mitteldeutschen Presseclub mit der „Heißen Kartoffel“ ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich an Persönlichkeiten vergeben, die sich besonders für die Region engagieren und dabei auch Problemen nicht aus dem Weg gehen. Die Auszeichnung sei „vor allem eine große Anerkennung für die 9000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Volkswagen und Porsche in der Region Mitteldeutschland“, sagte der VW-Chef.

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) betonte, dass Volkswagen als erster Autobauer nach der Wende am traditionsreichen Automobilstandort Sachsen investiert habe, wo einst August Horch den Grundstein für die heutige VW-Tochter Audi legte und später der Trabi millionenfach vom Band rollte. „Das Engagement von Volkswagen war der Leuchtturm, der andere auf den Standort Sachsen aufmerksam gemacht hat“, so Tillich.

Nils Vor den Tharen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr