Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Weimar feiert Goethe-Geburtstag mit Preisverleihungen

Weimar feiert Goethe-Geburtstag mit Preisverleihungen

Mit einem großen Tortenanstich, Ausstellungen, Lesungen und Vorträge habe die Menschen in Weimar traditionsgemäß den 261. Geburtstag Johann Wolfgang von Goethes gefeiert.

Weimar. Hunderte Festgäste waren bis zum Samstagnachmittag in das Wohnhaus und den Garten des Dichters und Staatsmanns am Frauenplan sowie in das Goethe-Nationalmuseum und den Park an der Ilm geströmt. Dies teilte die Klassikstiftung Weimar mit. Unter dem Motto „Forschergeist und Hokuspokus“ wurden die Besucher unter anderm mit Goethes „Farbenlehre“ vertraut gemacht. Vor 200 Jahren hatte er seine Forschungen dazu veröffentlicht.

In den Dienerwohnungen des Wohnhauses öffnete eine Sonderschau zur Geschichte des Goethe-Nationalmuseums, das vor 125 Jahren nach dem Tod des letzten Goethe-Enkels gegründet wurde. Der Freundeskreis des Museums hatte am Vormittag den Nachwuchswissenschaftler Paul Kahl für die Erforschung der Museums-Geschichte mit dem Heinrich-Weber-Preis auszeichnet. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert.

Die ungarische Philosophin Agnes Heller, der libanesische Lyriker und Philosophe Fuad Rifka sowie der amerikanische Exilforscher John M. Spalek wurden mit der Goethe-Medaille 2010 des Goethe-Instituts geehrt. Mit der Medaille werden seit 1955 jährlich besondere Verdienste um die Vermittlung der deutschen Sprache und den internationalen Kulturaustausch honoriert. Die Goethe-Medaille ist offizieller Orden der Bundesrepublik.   

Präsident Klaus-Dieter Lehmann würdigte im Stadtschloss die drei Preisträger, die sich in einer globalisierten Welt für die Eigenständigkeit und Eigenwilligkeit der Kultur einsetzten. Sie förderten das fantasievolle Gespräch zwischen Deutschland und der Welt.   

Agnes Heller, deren Leben von NS-Barbarei und der ungarischen Revolution 1956 geprägt wurde, erhielt die Auszeichnung für ihr Lebenswerk, das mehr als 40 Bücher umfasst. Darin spiegele sich ihre persönliche Biografie wider. Ihr Vater sei Opfer der NS-Barbarei geworden, sie selbst sei nur knapp entkommen, heißt es in der Würdigung.   

Fuad Rifka wurde als unerschütterlicher Anwalt und Fürsprecher der Poesie und des dichterischen Blicks auf die Welt gewürdigt. In seinen Übersetzungen und Gedichten seien die arabische und die deutsche Dichtung keine zwei getrennten, zu vermittelnden Elemente. Sie seien vielmehr eins - „als wäre aus beiden Sprachen und Kulturkreisen plötzlich eine neue, dritte Sprache und Kultur hervorgegangen“, hieß es in der Laudatio.   

John M. Spalek setze sich seit seit mehr als 40 Jahren unermüdlich für die Erinnerung an das deutschsprachige Exil von 1933 bis 1945 in den USA ein. Er verfasste zahlreiche Standardwerke zur Exilliteratur. Mit detektivischem Spürsinn habe es Spalek geschafft, über 200 Nachlässe deutscher Exilanten vor dem Verlust zu bewahren. Dazu zählt auch der Briefwechsel zwischen Thomas Mann und Hedwig Rossi.

Die Geburtstagsfeierlichkeiten sollten am Abend mit einem Empfang der Klassik Stiftung im Weimarer Stadtschloss zu Ende gehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr