Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wissenschaftler führen Fremdenhass auf DDR-Erbe zurück

Rechte Gewalt Wissenschaftler führen Fremdenhass auf DDR-Erbe zurück

Nach der Statistik ereignet sich fast die Hälfte aller Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte im Osten, wo nur ein Fünftel der Bevölkerung lebt. Wissenschaftler erklären das mit der gesellschaftlichen Prägung durch die DDR.

Protest gegen Flüchtlinge in Freital: Die weite Verbreitung fremdenfeindlicher Einstellungen sei teilweise ein Erbe der DDR, meinen Wissenschaftler.

Quelle: dpa

Berlin . Die Gründe für die im Verhältnis zur Einwohnerzahl größere Zahl von Angriffen auf Flüchtlingsheime in den neuen Bundesländern sehen Wissenschaftler im Erbe der DDR. „Wir wissen, dass repressive Erziehungsmethoden dazu führen, dass man sich von Fremden bedroht fühlt“, sagte der ehemalige Direktor des Kriminologischen Forschungsýinstitut Niedersachsen, Christian Pfeiffer, dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

Der Leiter der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, sagte: „Die DDR war eine sehr deutsche Gesellschaft, die von Fremden weitgehend abgeschottet war. Ausländer kamen kaum rein und die Ostdeutschen konnten fast nirgendwohin reisen.“ Soziologieprofessorin Almut Zwengel von der Hochschule Fulda fügte hinzu: „In der DDR gab es keine öffentliche Diskussion über Probleme im Zusammenleben mit den wenigen Fremden im Land.“

Nach der Statistik ereignet sich fast die Hälfte aller Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte im Osten, wo nur ein Fünftel der Bevölkerung lebt. Im vergangenen Jahr wurden bundesweit rund 17.000 rechtsmotivierte Straftaten registriert. Vor allem die Zahl der rechten Gewalttaten stieg rasant - gegenüber dem Vorjahr um fast 23 Prozent auf 1029 Delikte. 409 davon wurden in Ostdeutschland gezählt - das ist ein Anteil von fast 40 Prozent. Auch bei der Zahl der rassistischen Gewalttaten lag der Osten weit vorne: jede zweite (61 von bundesweit 130).

lvz

Die Kommentarfunktion steht morgen wieder zur Verfügung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr