Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zeitverzug beim Bau der Waldschlößchenbrücke in Dresden– Eröffnung 2012 fraglich

Zeitverzug beim Bau der Waldschlößchenbrücke in Dresden– Eröffnung 2012 fraglich

Gehen die Arbeiten an der im gleichen Tempo wie jetzt voran, dauert allein das Betonieren der Kappen noch mindestens acht Monate. Das geht aus einer Mitteilung der Stadtverwaltung über den Baufortschritt hervor: Demnach haben die Bauleute 72 Meter von 1272 Metern Kappen für Fuß- und Radwege betoniert.

Voriger Artikel
Sächsische Polizei kritisiert schlechte Bedingungen bei Produktion ihrer Uniformen
Nächster Artikel
Anwohner scheitern - Bundesverwaltungsgericht in Leipzig billigt Berliner Flughafenplanung

Auf die Brückenränder kommen die sogeannten Kappen.

Quelle: Stephan Lohse

Dresden. In dieser Woche sollen weitere 36 Meter entstehen. Dann wären, falls das Tempo nicht forciert wird, die Kappen erst im April 2013 fertig.

Da mit Abschluss der Betonarbeiten die Brücke längst noch nicht fertig ist, sondern auch die Fahrbahn noch asphaltiert werden muss, könnte das Bauwerk frühestens im Sommer 2013 befahren werden. Die Stadt hatte immer betont, dass sie an einem Übergabetermin noch in diesem Jahr festhalten werde. Bereits bei einem Vor-Ort-Termin Ende Juni räumte Baubürgermeister Jörn Marx (CDU) gegenüber den DNN Zeitverzug beim Betonieren der Kappen ein. Dieser Verzug nahm im Juli immer dramatischere Dimensionen an. Mittlerweile liegen die Baufirmen hinter ihrem eigenen Zeitplan zurück.

Hintergrund für das schleppende Tempo ist ein Streit ums Geld. Die Arbeitsgemeinschaft (Arge) der Baufirmen für den Brückenbau will zusätzliche Mittel, wenn sie mehr Bauleute auf die Baustelle schickt und die Arbeiten schneller voran gehen. Das lehnt die Stadt jedoch ab. Die Fronten sind extrem verhärtet. Die Arge verweist auf Nachträge in Höhe von mehr als zwölf Millionen Euro, die von der Stadt noch nicht beglichen wurden. Die Stadt hat gegen eine Teilforderung in Höhe von zwei Millionen Euro Klage eingereicht. In erster Instanz hat sie aus formalen Gründen vor dem Landgericht verloren, hofft aber jetzt auf bessere Karten in der vor dem Oberlandesgericht.

tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr