Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zu großer Ansturm auf Hochschulen - Ministerium will gegensteuern

Zu großer Ansturm auf Hochschulen - Ministerium will gegensteuern

Sachsens Hochschulen sehen sich einem Ansturm von Studenten ausgesetzt und wollen trotz Personalabbaus die Qualität der Lehre halten. Am Freitag stellte Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) erste Überlegungen vor.

Dresden. Demnach sollen ab 2013 planmäßig wegfallende Stellen durch Lehrpersonal mit befristeten Verträgen ausgeglichen werden. Konkrete Zahlen gibt es noch nicht. Von Schorlemer will dafür Geld aus dem Hochschulpakt verwenden. Es sichert Sachsen Bundesmittel zu, wenn der Freistaat im Gegenzug eine bestimmte Zahl an Studienplätzen garantiert. Ferner soll es „Zielvereinbarungen“ mit den einzelnen Hochschulen geben, die den Beitrag der Lehranstalten zur Lösung des Problems regeln.

„Wir dürfen die Hochschulen nicht alleinlassen“, erklärte von Schorlemer. Es gehe darum, Belastungsspitzen in der Lehre abzufangen. Die Ministerin will das befristete Personal beispielsweise aus Juniorprofessuren akquirieren. Zugleich stellte sie klar, dass der Freistaat am geplanten Stellenabbau festhält. Er war in Teilen schon lange vor dem Amtsbeginn von Schorlemers 2009 beschlossene Sache.

Nach aktuellem Stand wird Sachsen von 2013 bis 2015 jeweils 100 Stellen kürzen, in der Summe 300. Bis 2020 sollen weitere 415 Stellen wegfallen. Dann bleiben insgesamt noch 8306 übrig. Zum Vergleich:

1994 hatten die Hochschulen 11 167 Stellen, aber nur 63 549 Studierende.

Sachsen hatte lange Zeit mit der Kampagne „Pack Dein Studium - am besten in Sachsen“ um Studiosi aus anderen Bundesländern geworben. Das zeigt nun Wirkung. Im aktuellen Wintersemester schrieben sich an den 15 Hochschulen 20 310 Studenten ein - rund ein Viertel mehr als die Prognose der Kultusministerkonferenz. Die Gesamtzahl der Studenten lag damit bei 100 721, für dieses Jahr wird mit einem Anstieg auf 108 350 gerechnet.

Medizinische Fakultäten, private Hochschulen und Verwaltungshochschulen sind in diesen Zahlen noch gar nicht mal enthalten. Während 2010 nur 647 Frauen und Männer aus Bayern in Sachsen ein Studium aufnahmen, waren es 2011 schon 1359. Und die Prognosen für die kommenden Jahren sehen nicht anders aus.

Bis etwa 2016 wird vor allem mit einer starken Nachfrage junger Leute aus dem Westen gerechnet, da mehrere Bundesländer noch das Abitur von 13 auf 12 Jahre verkürzen und so jeweils „doppelte“ Abiturjahrgänge produzieren. Daneben sorgt die Aussetzung der Wehrpflicht für einen vorübergehenden Ansturm auf Studienplätze. Außerdem hatte sich zuletzt die sogenannte Studierneigung erhöht.

Momentan sind bundesweit 45 Prozent der jungen Leute mit Hochschulreife geneigt, ein Studium aufzunehmen. Um etwas „Druck vom Kessel“ zu nehmen, soll die „Pack Dein Studium“-Kampagne nun modifiziert werden. Die Sachsen wollen nicht mehr so stark Unis und Hochschulen in großen Städten bewerben, sondern vielmehr Fachhochschulen in der Provinz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr