Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zu wenige Sozialwohnungen - Linke kritisieren Städtebau in Sachsen

Zu viel Abriss Zu wenige Sozialwohnungen - Linke kritisieren Städtebau in Sachsen

Sorgt der geförderte Rückbau leerstehender Wohnungen für ein knappes Angebot bei Sozialwohnungen? Die Linken meinen, ja. Die Regierung sieht das naturgemäß anders und verweist auf ein niedriges Mietniveau in Sachsen.

Abriss eines Wohnblocks in Leipzig-Grünau.

Quelle: LVZ-Archiv

Dresden. Die Linken haben eine Mängelliste für den sächsischen Städtebau erstellt. «Sachsen verteidigt seinen Meistertitel im Abriss und behält die rote Laterne im Neubau sozialer Wohnungen», erklärte die Bundestagsabgeordnete Caren Lay am Donnerstag in der «Sächsischen Zeitung». Es sei zwar unstrittig, dass in Städten wie Hoyerswerda der Abriss von Wohnungen sinnvoll sein kann. Generell stimme aber das Verhältnis von Abriss und Neubau nicht.

In Dresden, Leipzig und dem jeweiligen Umland müssten dringend bezahlbare Wohnungen entstehen. «Der Freistaat muss jetzt in der Wohnungspolitik umschwenken, damit Wohnen in Sachsen bezahlbar bleibt.»

Innenministerium weist Vorwürfe zurück

Das für den Wohnungsbau zuständige Innenministerium in Dresden wies die Vorwürfe zurück. «Bei den zurückgebauten Wohngebäuden handelt es sich um leerstehende Wohngebäude, für die auf Dauer keine neuen Mieter gefunden werden können. Eine Verdrängung einkommensschwacher Bewohner findet nicht statt», sagte eine Sprecherin. Sie bestätigte zwar, dass von 2012 bis 2015 für den Rückbau von mehr als 13.000 Wohneinheiten Finanzhilfen vom Bund und Freistaat bereitgestellt worden seien. Bewilligungen seien aber nur in Gemeinden erteilt worden, wo der Leerstand überdurchschnittlich sei.

Die Beantragung der Fördermittel liege in der Hoheit der Gemeinden und erfolge nur auf der Grundlage eines integrierten Stadtentwicklungskonzeptes. «In den Gemeinden, die Bevölkerungszuwachs und einen geringen Leerstand haben, werden keine Finanzhilfen für den Rückbau bewilligt.» Zu steigenden Mieten komme es dadurch nicht. Die Sprecherin verwies darauf, dass in Sachsen rund 260.000 Wohnungen leerstünden. «Durch die Bevölkerungsentwicklung wird sich in den Gemeinden - bis auf Ausnahmen in den Ballungszentren - der Leerstand an Wohngebäuden in den kommenden Jahren - trotz ankommender Flüchtlinge - weiter erhöhen.»

Freistaat schöpft Fördermittel für Wohnungsbau nicht aus

Lay hatte im Bundestag Zahlen zum Wohnungsbau erfragt. Der Abriss sei mit einer Reduzierung der Sozialwohnungen einhergegangen, meinte sie. Auch habe der Freistaat die zur Verfügung stehenden Bundesmittel für die Wohnraumförderung nicht komplett ausgeschöpft. Mehr als 2400 Mietwohnungen seien zwar modernisiert worden, Neubauten für Mieter aus diesen Mitteln aber nicht entstanden.

Laut Innenministerium fließen allein in diesem Jahr Bundesmittel in Höhe von 44,6 Millionen Euro in die Wohnraumförderung, mit denen unter anderem Modernisierungen und Umbauten für das Wohnen von mehreren Generationen unter einem Dach finanziert werden sollen. «Schon durch die Förderung der vergangenen Jahre konnten die sehr geringen Mieten auf niedrigem Niveau gehalten werden», betonte die Sprecherin.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr