Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zweistelliger Millionenschaden bei Zugunglück nahe Senftenberg

Zweistelliger Millionenschaden bei Zugunglück nahe Senftenberg

Beim Güterzugunglück nahe Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) mit einem Toten ist der Deutschen Bahn ein Schaden im zweistelligen Millionenbereich entstanden. Dies betreffe die zerstörte Bahnanlage auf dem Bahnhof Hosena, sagte eine Bahnsprecherin am Freitag in Leipzig.

Voriger Artikel
Bahnstrecke Halle-Bitterfeld wegen Rostschäden weiter gesperrt
Nächster Artikel
95 Prozent der sächsischen Schüler mit erfolgreichem Schulabschluss

Rettungskräfte stehen nach einem Güterzugunfall in Senftenberg auf den Gleisen. Bei dem Unglück wurde ebenfalls ein Stellwerkgebäude völlig zerstört. Der Stellwerker kam bei dem Unfall ums Leben.

Quelle: dpa

Leipzig/Hosena. Den Schaden an den beschädigten Waggons und an beiden Lokomotiven der ITL Eisenbahngesellschaft bezifferte eine Unternehmenssprecherin in Berlin auf einen hohen einstelligen Millionenbetrag.

Der Unfall könnte aus Sicht der Cottbuser Staatsanwaltschaft durch nicht aktivierte Bremsen des auffahrenden Zuges verursacht worden sein. Sie ermittelt deshalb gegen den schwer verletzten Lokführer wegen Verdachts der fahrlässigen Tötung und des fahrlässigen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Der Mann hatte die Lok vor der Abfahrt im sächsischen Hoyerswerda-Schwarzkollm allein vor den mit Schotter beladenen Zug gespannt, ohne die Bremsleitung zu den Waggons zu öffnen. Somit konnte bei der Einfahrt in den Bahnhof nur die Lok bremsen, nicht aber der Schotterzug. Der 3000 Tonnen schwere Zug fuhr auf einer Bahnhofsweiche in einen leeren Güterzug. Umstürzende Waggons zerstörten ein Stellwerk, wo der 54 Jahre alte Stellwärter ums Leben kam.

Die Reparatur der Schäden und die Streckensperrung dauern nach Bahnangaben mehrere Wochen. Die Reisenden werden mit Bussen befördert. Die meisten beschädigten Waggons sind abtransportiert, die entgleiste und beschädigte Lok liegt noch auf dem Gelände. Für das völlig zerstörte Stellwerk wird ein Neubau geplant.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr