Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
13-Jährige aus Sachsen-Anhalt stirbt in illegalem bulgarischen Hotelpool

13-Jährige aus Sachsen-Anhalt stirbt in illegalem bulgarischen Hotelpool

Das in einem bulgarischen Hotelpool ertrunkene Mädchen stammt nach Medienberichten aus Sachsen-Anhalt. Die 13-Jährige und ihr alleinerziehender Vater seien zwei Tage vor der Tragödie in dem Hotel „Berlin Golden Beach“ angekommen, berichtete die Magdeburger Volksstimme.

Voriger Artikel
Hund fällt fünfjährigen Jungen und seine Mutter in Saalfeld an - beide schwer verletzt
Nächster Artikel
Vandalen beschädigen „Goldenen Reiter“ in Dresden - Denkmal hat kein Schwert mehr

In einem Hotelpool an der bulgarischen Schwarzmeerküste ist ein Mädchen aus Sachsen-Anhalt ertrunken.

Quelle: dpa

Magdeburg/Rietzel. Der 52 Jahre alte Vater sagte der Zeitung, er sei mit seiner Tochter am vergangenen Samstag von Berlin nach Bulgarien geflogen. Am Montag sei das Mädchen gegen 10.30 Uhr zum Pool gegangen. Der Vater ahnte erst etwas von dem Unglück, als ein Rettungswagen vor dem Hotel hielt.

Der 52-Jährige erfuhr nach Angaben der Zeitung später, dass die Abdeckung eines etwa 20 Zentimeter großen Ansaugrohrs der Umwälzpumpe auf dem Beckengrund wahrscheinlich fehlte. Dadurch sei ein starker Sog entstanden, der das Mädchen unter Wasser zog.

Hotelmitarbeiter hätten in dem 1,40 Meter tiefen Pool minutenlang versucht, seine Tochter zu retten, sagte der Vater. Die 13-Jährige sei am frühen Dienstagmorgen in einem Krankenhaus für tot erklärt worden. Der Leichnam sollte am Wochenende von Bulgarien nach Deutschland gebracht werden.

Nach dem Tod des Mädchens hat der Reiseveranstalter ITS die Anlage aus seinem Programm gestrichen. „Gäste, die einen Aufenthalt in dem Hotel gebucht haben, können umbuchen“, sagte ein ITS-Sprecher am Samstag. In dem Hotel an der Schwarzmeerküste habe es vor zwei Jahren einen ähnlichen Vorfall mit einem Mädchen aus Nordrhein-Westfalen gegeben, bestätigte er einen Bericht der Bild-Zeitung. Das Kind konnte sich laut Zeitungsbericht in letzter Sekunde selbst befreien. Damals sei das Schwimmbad vorschriftswidrig nicht gesperrt gewesen, als das Wasser aus den Becken abgepumpt wurde, sagte der ITS-Sprecher.

ITS hält „menschliches Versagen“ für die Ursache der Unfälle. Nach den bisherigen Erkenntnissen sei der Pool auch diesmal nicht gesperrt gewesen, als das Wasser abgelassen wurde. Nach dem ersten Unfall sei der Hotelbetreiber noch einmal nachdrücklich auf seine Pflichten bei der Sicherheit hingewiesen worden, sagte der Sprecher. Weil er offensichtlich daraus keine Lehren zog, habe ITS die Geschäftsbeziehungen abgebrochen. Das Hotel könne nicht mehr über ITS gebucht werden.

Nach ersten Angaben der Gemeinde Warna vom Mittwoch war der Pool noch nicht offiziell zugelassen. Dazu sagte der ITS-Sprecher, der Hotelier habe vor Beginn der Saison schriftlich versichert, die notwendigen Genehmigungen lägen vor. Das Hotel nahm am Samstag keine Stellung zu dem Fall. Nach Angaben des ITS-Sprechers soll die Hotelchefin nach dem Unglück gefeuert worden sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr