Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
23-Jähriger in Görlitz von Polizist erschossen - Behörde prüft Notwehr

Ermittlungen gegen Beamten 23-Jähriger in Görlitz von Polizist erschossen - Behörde prüft Notwehr

Die Polizei wird zu einem Streit zwischen Mutter und Sohn gerufen. Der 23-Jährige soll die Frau bedrohen. Ein Beamter zückt die Dienstwaffe, kurz darauf ist der junge Mann tot. War es Notwehr?

Die Polizei prüft nun, ob es Notwehr war? (Symbolbild)

Quelle: dpa

Görlitz. Verhängnisvoller Notruf: Der Polizeieinsatz in Mittelherwigsdorf in Ostsachsen, bei dem ein Verdächtiger erschossen wurde, wird von der Mordkommission der Dresdner Kriminalpolizei untersucht. Gegen einen Beamten wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt, wie die Staatsanwaltschaft Görlitz als Herrin des Verfahrens am Freitag mitteilte. Dabei geht es darum, ob der Einsatz der Dienstwaffe am Donnerstag durch Notwehr gerechtfertigt war. „Solche Fälle sind sehr selten“, hieß es. Wegen der nötigen Distanz hat die Görlitzer Polizei die Untersuchung abgegeben.

Die insgesamt vier Polizisten waren wegen einer Auseinandersetzung eines Sohnes mit seiner Mutter zu einem Wohnhaus im Ortsteil Eckartsberg gerufen worden. Bei dem Einsatz wurde der 23-Jährige getötet. Ein Polizist gab drei Schüsse ab, wie Oberstaatsanwalt Sebastian Mathieu sagte. Das deckt sich mit dem Obduktionsergebnis. Der junge Mann verblutete noch auf dem Grundstück, wo er mit seinen Eltern, zwei Geschwistern und der Großmutter gewohnt hatte. Er war der Polizei bekannt, laut Mathieu wegen „einfacher Kriminalität“.

Bei ihm besteht nach Angaben der Behörden der Verdacht der vorsätzlichen Körperverletzung und Bedrohung gegenüber der Mutter sowie des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Die 47-Jährige hatte die Polizei alarmiert, weil sie von ihrem Sohn attackiert werde. Der Notruf wurde laut Mathieu aufgezeichnet. Zum konkreten Geschehen gibt es derzeit keine Informationen. Die Beamten sind dienstunfähig und nicht vernehmungsfähig, alle Beteiligten werden psychologisch betreut. Unter anderem Ballistiker und Kriminalbiologen untersuchen den Tatort.

Die Ermittlungen gegen den 23-Jährigen sind laut Mathieu nötig, um den Fall aufzuklären, werden danach aber eingestellt.

LVZ

Görlitz 51.150627 14.968707
Görlitz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr