Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
40-Jährigem war Anneli-Marie egal – Ermittler berichtet im Prozess

Mord an 17-Jähriger 40-Jährigem war Anneli-Marie egal – Ermittler berichtet im Prozess

Vor dem Dresdner Landgericht schweigen die Entführer von Anneli-Marie. Von einem der Männer gibt es aber Aussagen bei der Polizei. Die belasten den 40-Jährigen, der die 17-Jährige getötet haben soll.

Einer der beiden mutmaßlichen Täter (M) im Fall der ermordeten 17-jährigen Annelie steht zum Prozessauftakt am 30. Mai in einem Verhandlungssaal im Landgericht in Dresden (Sachsen). (Archivbild)

Quelle: dpa

Dresden. Keine Chance zur Rettung: Der Komplize des auch wegen Mordes angeklagten Entführers der 17-jährigen Anneli-Marie wollte nach Angaben eines Kriminalbeamten die Tötung der Gymnasiastin verhindern. „Ich wollte ihn wegstoßen“, habe Norbert K. bei der Polizei über den Mittag des 14. August 2015 gesagt. Dies schilderte ein Ermittler am Donnerstag im Prozess am Dresdner Landgericht. Markus B. sei zu kräftig gewesen und habe im Vorfeld mehrfach betont, dass „eigentlich nichts gegen seinen Willen geschieht“.

Der 62-jährige K. und der 40-jährige B. sind wegen erpresserischen Menschenraubes mit Todesfolge angeklagt. Sie sollen die Jugendliche am 13. August 2015 auf einem Feldweg unweit ihres Elternhauses in Klipphausen (Landkreis Meißen) entführt haben, um von deren Vater 1,2 Millionen Euro zu erpressen. An der Lösegeld-Übergabe scheiterten die Männer jedoch. Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft hat B. die Schülerin getötet, weil sie die nicht maskierten Männer hätte wiedererkennen können.

Norbert K. habe Angst vor Markus B. gehabt und sei ein willfähriger Helfer gewesen, sagte der Kriminalist. „Er ist ein kleiner und unscheinbarer Mann, aber brandgefährlich“, habe K. ihn beschrieben. Unter Tränen hatte er nach der Festnahme am 17. August 2015 nach einigem Drängen ausgesagt, dass „es die Idee“ von B. war, Anneli-Marie tot sei - und den Ort genannt, wo ihre Leiche lag.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Entführung das Ende einer Versuchsserie war, an Geld zu kommen. B. hatte zunächst einen anderen Unternehmer in der Region im Visier, dessen Sicherheitsmaßnahmen hielten ihn jedoch ab. Auch die Erpressung einer Supermarktkette gehe auf das Konto von B., der in Baden-Württemberg schon wegen Zuhälterei und unerlaubten Waffenbesitzes im Gefängnis saß.

Eine 16-Jährige, die mit Anneli-Marie einst in die Grundschule ging, erkannte Markus B. im Gericht wieder. Er habe am Abend des 13. August 2015 in einem Auto auf dem Feldweg gesessen, auf dem Anneli-Marie wenig später entführt wurde. Den grauen Kombi hatte dort auch ein Student auf dem Weg zur Jagd gesehen.

Er habe B. nicht aufhalten können, „ich hätte ihn erschlagen müssen“, zitierte der Kriminalist die damalige Aussage von K.. Dieser habe nach eigenen Angaben die Scheune des Dreiseithofes verlassen, als die Unternehmertochter mit einer Plastiktüte über dem Kopf an einen Stuhl gefesselt saß.

Bei seiner Rückkehr in die Scheune habe sich Anneli-Marie nicht bewegt, B. hätte ihr „einen Gurt mit Ratsche“ um den Hals gelegt. „Hör auf, Du bringst sie um“, sagte K.. „Das ist mir egal“, habe B. geantwortet. Offen ist, ob K. dabei war, als die 17-Jährige starb. Nach Angaben des Kriminalisten fanden Rechtsmediziner unter dem Spanngurt zwei Kabelbinder.

Der Prozess wird am 20. Juni fortgesetzt.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr