Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Angreifer attackieren nach Spiel von Dynamo Dresden Bus mit tschechischen Fußballfans

Nach Partie gegen St. Pauli Angreifer attackieren nach Spiel von Dynamo Dresden Bus mit tschechischen Fußballfans

Nach dem Spiel von Dynamo Dresden gegen den FC St. Pauli haben Unbekannte am Sonntagnachmittag die dritte Halbzeit angepfiffen. Leidtragende waren aber nicht nur die Fans des gegnerischen Vereins.

Symbolbild

Quelle: dpa

Dresden. Nach dem Punktspiel zwischen Dynamo Dresden und dem FC St. Pauli haben Unbekannte am Sonntagnachmittag auf der Blüherstraße einen Kleinbus mit tschechischen Fußballfans angegriffen. Das teilte die Polizei mit. Am Sonntag, etwa gegen 16.20 Uhr, fuhr der Bus auf der Blüherstraße zur Grunaer Straße und musste an der Ecke stoppen. In dem Bus befanden sich 15 tschechische Fußballfans, so die Beamten. Plötzlich rissen mehrere Täter die Schiebetüren auf, schlugen zwei Insassen, griffen sich zwei Rucksäcke und verschwanden wieder. Einer der Angreifer hatte sich laut Zeugen einen schwarz-gelben Fanschal vors Gesicht gebunden.

Die Opfer der Schläger waren ein 19- und ein 30-Jähriger. Die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruchs und sucht Zeugen, die etwas zu den Angreifern sagen können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Dresdner Rufnummer 483 2233 entgegen.

In zwei weiteren Fällen waren Fans des Gastvereins aus Hamburg Opfer von versuchten Straftaten. Im Bereich der Moczynskistraße hatte ein 26-Jähriger versucht, einem St. Pauli-Anhänger den Fanschal zu stehlen. Einsatzkräfte konnten den Verdächtigen stellen. Im Bereich der Strehlener Straße hatte eine Personengruppe versucht, an den Schal sowie das Shirt eines St. Pauli-Fans zu gelangen. Polizisten stellten sieben beteiligte Personen im Alter von 18 bis 36 Jahren an der Hochschulstraße. Gegen sie wurden Ermittlungen wegen räuberischem Diebstahl aufgenommen.

Fans der Hamburger hatten zuvor die Strategie der Polizei kritisiert. Fans, die versucht hatten, direkt nach Abpfiff zu gehen, wurden von den Beamten im Block festgehalten. erst als die Shuttle-Busse vom Gästeblock abfuhren, durften auch Fans zu Fuß den Block verlassen. Der Plan, aufgestachelten Dynamo-Fans aus dem Weg zu gehen, war da natürlich nicht mehr zu halten.

Von cs/sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr