Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bestimmend und verlogen – Ehefrau beschreibt Angeklagten

Mord an Anneli-Marie Bestimmend und verlogen – Ehefrau beschreibt Angeklagten

Vermögen, Studium, noble Herkunft, all das hat Markus B. erfunden. Die Ehefrau vom mutmaßlichen Entführer der 17-Jährigen Anneli-Marie zeichnet ein hartes Bild von ihrem Noch-Ehemann.

Einer der beiden mutmaßlichen Täter (M) im Fall der ermordeten 17-jährigen Annelie vor dem Gerichtssaal (Archivbild)

Quelle: dpa

Dresden. Der unter Mordverdacht stehende Entführer der 17-jährigen Anneli-Marie aus Klipphausen (Landkreis Meißen) hat seine Familie und sein Umfeld über Jahre hinweg getäuscht. Auch an den Tagen, als die Gymnasiastin verschleppt und laut Anklage von ihm getötet wurde, sei ihm nichts anzumerken gewesenen, schilderte die Ehefrau von Markus B. am Donnerstag im Prozess am Landgericht Dresden. Sie hat nach eigenen Angaben die Scheidung eingereicht. Anneli-Maries Vater appellierte zuvor erneut an die 40 und 62 Jahre alten Angeklagten, „zu Ihrer Tat“ zu stehen und nicht weiter zu schweigen.

Makus B. und Norbert K. wird erpresserischer Menschenraub mit Todesfolge vorgeworfen. Laut Anklage haben die verschuldeten Männer die Unternehmertochter am 13. August 2015 in Robschütz (Landkreis Meißen) entführt und von ihrem Vater 1,2 Millionen Euro Lösegeld gefordert. An der Übergabe scheiterten sie jedoch. B. soll die hübsche Gymnasiastin kaltblütig getötet haben - und ging dann zum Dresdner Stadtfest, wie er seiner Frau am Telefon erzählte.

Die Familie war kurz zuvor nach Bayern gezogen, wo sich der Frau eine berufliche Perspektive bot. Ihr Mann, der nach einigen Jahren als selbstständiger Koch wegen einer Krebserkrankung zu Hause war, hatte dort ein neues Haus gekauft und Handwerker bestellt. Bezahlt werden sollte von dem Konto, das sein vermögender Vater ihm vererben wollte - mit einer Million Euro darauf.

Das sorgsam gepflegte Lügengebäude stürzte erst nach der Verhaftung von B. ein: die Erbschaft in Millionenhöhe war ebenso erfunden wie das Studium. Stattdessen erfuhr die Ehefrau von hohen Schulden und mehreren Geliebten. „Hätte ich das gewusst, wäre alles anders gelaufen“, sagte die sichtlich angespannte 33-Jährige.

Vor Jahren hatte ein Gutachter B. eine durch besondere Kaltblütigkeit kaschierte niedrige Verletzbarkeitsschwelle, durch Großspurigkeit überdecktes Versagen, ein gestörtes Selbstwertgefühl und „massive Unempfindlichkeit gegenüber von ihm geschädigten Personen“ bescheinigt. Auf die Frage, ob sie das bestätigen könne, sagte seien Frau: „Nicht ganz so krass, aber in Ansätzen schon.“

Er sei immer der Bestimmer gewesen. „Auch für mich war Gesetz, was er sagte.“ Anfangs habe sie widersprochen, später aber nachgegeben, um Streit zu vermeiden. Gewalttätig sei er aber nur bei dem Hund gewesen, wenn der nicht gehorchte. Erst später erfuhr sie nach ihren Angaben von ihren Söhnen, dass der Vater sie mit dem Messer bedroht hat - damit sie nichts von den Frauengeschichten erzählen, die sie miterlebten. Als sie dann den „Papierhaufen“ ordnete, habe sie auch die Wahrheit über alles andere erfahren, schilderte die Frau.

„Es hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen, mein Leben war ab diesem Tag ein Scherbenhaufen.“ B. habe noch unschuldig getan, als Polizisten ihn abführten. „Er hatte einen Dackelblick“, erzählte die Mutter der Frau im Gerichtssaal.

„Ihr Auftritt hier ist feige und erbärmlich“, warf Anneli-Maries Vater den Angeklagten vor und mahnte: „Stehen Sie bitte zu Ihrer Tat, das kann der erste Weg zur Sühne sein.“

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr