Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Blow ups: Autobahn 9 wieder teilweise freigeben

Schäden durch Gluthitze Blow ups: Autobahn 9 wieder teilweise freigeben

Die A 9 ist am Sonntagabend nahe dem Kreuz Rippachtal wegen sogenannter Blow ups voll gesperrt worden. Seit ungefähr 18 Uhr darf auf der rechten Fahrspur und dem Standstreifen wieder gefahren werden.

In Folge der Vollsperrung kam es zu langen Staus auf der A9 (Archivbild)

Quelle: dpa

Leipzig/Weißenfels. Die Vollsperrung auf der Autobahn 9 zwischen dem Kreuz Rippachtal und Bad Dürrenberg in Fahrtrichtung Berlin ist seit 18 Uhr aufgehoben. Nach Angaben der Autobahnpolizei Weißenfels ist die rechte Fahrspur sowie der Standstreifen mit 40 Kilometer pro Stunde befahrbar. Auch Schwerlasttransporte dürfen auf der Strecke rollen.

Seit den Morgenstunden war eine Firma mit der Reparatur der Schäden beschäftigt. Das größte Problem war die immer noch viel zu hohe Temperatur im Beton. Dieser hatte sich bei Außentemperaturen von knapp 40 Grad auf über 70 Grad erhitzt. Auch die Regengüsse in der Nacht zum Montag hätten ihn nicht so weit abgekühlt, dass die Reparaturen normal verlaufen konnten. Der Asphalt, der in den abgetragenen Schadstellen eingebracht werden sollte, härte unter diesen Bedingungen nicht richtig aus, sagte Uwe Langkammer, Präsident der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalts, LVZ.de.

Am Sonntag hatte sich die Fahrbahndecke über alle drei Spuren so sehr aufgewölbt, dass Fahrzeuge aufsetzten und die Trasse für den Verkehr gesperrt werden musste. „Das war mit Ansage“, so Langkammer. Schon am Sonnabend hatte sich die Decke leicht gehoben. Laut Langkammer hatte man aber die leise Hoffnung, dass es nicht schlimmer werde. Vorsorglich wurden zwei Fahrstreifen gesperrt und ein Tempolimit von 40 Kilometer pro stunde verhängt. Bei einer Aufwölbung von 30 Zentimetern zog die Behörde dann die Reißleine.

Bei einem Blow up in Betonfahrbahnen drücken die Platten so stark gegeneinander, dass es fast explosionsartig zum Aufbrechen des Betons kommt. Dabei können sich auch Platten übereinander schieben und zu gefährlichen Schanzen werden.

An der A 9 gab es eine andere Besonderheit. Hier war die Straßendecke über alle Fahrbahnen ausgebessert worden, weil die Alkali-Kieselsäure-Reaktion (kurz AKR) den Beton zerfressen hatte. Bei den hohen Temperaturen vom Wochenende hatte der Beton den Asphalt hochgedrückt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr