Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bundeswehrsoldaten sollen Kameraden in Thüringen mit Tackernadeln beschossen haben

Bundeswehrsoldaten sollen Kameraden in Thüringen mit Tackernadeln beschossen haben

Im Fall des misshandelten Bundeswehrsoldaten in der Werratal-Kaserne in Bad Salzungen sind neue Details bekanntgeworden. Laut Medienberichten soll das mutmaßliche Opfer von drei Kameraden mit Nadeln aus einem Tackergerät beschossen worden sein.

Voriger Artikel
Volksverhetzung im Internet – Strafanzeige gegen Chemnitzer Rechtsextremen
Nächster Artikel
Brand in Plauen: Feuerwehrleute retten 35-jährigem Asylbewerber das Leben

Bundeswehrsoldaten sollen einen Kameraden in Thüringen misshandelt haben. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Bad Salzungen/Meiningen. Wie „Süddeutsche Zeitung“ und „Spiegel Online“ am Samstag berichteten, sollen die Männer den Soldaten zudem mit Filzstiften bemalt, mit starkem Klebeband gefesselt und mit obszönen Videofilmen gedemütigt haben. Ein Sprecher der ermittelnden Staatsanwaltschaft Meiningen konnte die Informationen am Samstag zunächst nicht bestätigen. Der Behörde liege die Strafanzeige noch nicht vor, Details könnten daher noch nicht genannt werden.

Den Berichten zufolge sollen sich die Übergriffe im Oktober und November in der Werratal-Kaserne abgespielt haben. Demnach wandte sich der Soldat wegen der Misshandlungen schließlich vergangenen Mittwoch an einen Gruppenführer. Der Verdacht richtet sich nun gegen drei Soldaten des Panzergrenadierbataillons 391 aus der Werratal-Kaserne, darunter ein Unteroffizier. Alle drei sollen ihrem mutmaßlichen Opfer dem Rang nach vorgesetzt sein.

„Vergleichbare Fälle gibt es leider immer wieder einmal, eine Häufung oder gar ein systematisches Problem kann ich aber momentan nicht erkennen“, sagte der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hellmut Königshaus, der „Süddeutschen Zeitung“. Zu den aktuellen Vorwürfen selbst wollte er sich nicht äußern. Auch ein Sprecher der Bundeswehr wollte nach dem Bekanntwerden am Freitag zunächst nicht zu Einzelheiten Stellung nehmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr