Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ermittlungen wegen geplanten «Mein Kampf»-Nachdrucks von Leipziger Verlag

Rechtsextremer Verleger Ermittlungen wegen geplanten «Mein Kampf»-Nachdrucks von Leipziger Verlag

Ein Leipziger Verlag will Hitlers «Mein Kampf» ohne Kommentar herausgeben. Das ruft Ermittler auf den Plan, denn die unkommentierte Verbreitung ist verboten.

In Deutschland ist nur die Verlegung der kommentierten Ausgabe von Hitlers "Mein Kampf" (Abbildung) erlaubt.

Quelle: dpa

Bamberg. Wegen eines geplanten unkommentierten Nachdrucks von Adolf Hitlers «Mein Kampf» hat die Staatsanwaltschaft Bamberg Ermittlungen eingeleitet. «Es wird geprüft, ob wir Anklage erheben können», sagte ein Sprecher der Behörde am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur und bestätigte damit einen Bericht der «Bild»-Zeitung. Gegen wie viele Personen ermittelt wird, wollte der Sprecher nicht sagten - und ebenso wenig, ob es sich um Rechtsextreme handelt.

Im Internet wirbt der Leipziger Verlag «Der Schelm» für die Ausgabe als «unveränderter Nachdruck der im Zentralverlag der NSDAP (...) erschienenen Auflage» von 1943. Der Verlag stellt sich nach eigenen Angaben damit gegen die kritische Edition des Texts, die das Institut für Zeitgeschichte (IfZ) in München Anfang 2016 auf den Markt gebracht hatte. Der Eigentümer des Verlags, Adrian Preißinger, bestätigte, er wolle das Buch im Sommer herausbringen. In welcher Auflage und wo es gedruckt werden soll, wollte er nicht sagen. Er könne über Bestellungen nicht klagen.

Preißinger war Ende 2002 vom Dresdner Landgericht wegen des Vertriebs rechtsextremistischer Druckerzeugnisse und Musik zu drei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden. Preißinger ist schon seit den 1990er Jahren in der rechten Szene als publizist aktiv, so das linke Internetportal Indymedia. Seit 2006 sei er für den in Riesa ansässigen Deutsche-Stimme-Verlag tätig gewesen. Das Unternehmen gehört der rechtsextremen NPD.

Ende 2015 waren die Urheberrechte an Hitlers Buch ausgelaufen, mit denen der Freistaat Bayern als Rechtsnachfolger einen Nachdruck in Deutschland bis dato verhinderte. Die Justizminister der deutschen Bundesländer haben entschieden, dass die unkommentierte Verbreitung von «Mein Kampf» auch nach dem Auslaufen der Urheberschutzfrist in Deutschland verboten bleiben soll.

Gegen die Edition des IfZ wiederum, die es zwischenzeitlich in die Bestseller-Liste des «Spiegel» schaffte, hatte es Widerstand auch von Charlotte Knobloch gegeben, der Vorsitzenden der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern.

LVZ/joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr