Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Garküche“ in Oschatz entgeht knapp einer Katastrophe

Feuer „Garküche“ in Oschatz entgeht knapp einer Katastrophe

Die Historische Garküche in Oschatz ist durch eine Feuer stark beschädigt worden. Das fast 400 Jahre alte Haus stand in der Nacht zum Sonntag in Flammen. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Historische Garküche in Oschatz ist durch eine Feuer stark beschädigt worden.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Mit einem massiven Einsatz haben Feuerwehrleute in der Nacht zum Sonntag und verhindert, dass ein historisches Haus in der Breiten Straße in Oschatz ein Raub der Flammen wird. Gegen 1 Uhr wurden die Einsatzkräfte offenbar von Anwohnern alarmiert. „Unsere erste Information, die wir erhalten hatten, lautete dass es sich um einen Vollbrand handelt. Glücklicherweise konnten wir durch schnelles Handeln Schlimmstes verhindert“, informiert Lars Natzke, Chef der Oschatzer Feuerwehr. Insgesamt waren 57 Feuerwehrleute mit zwölf Fahrzeugen im Einsatz.

Der hohe Aufwand war auch nötig, um vor Ort angemessen zu handeln. „Als wir ankamen, stellten wir fest, dass es an mehreren Stellen im Haus Brandherde gibt. Das gesamte Haus war verqualmt. Außerdem sind in dem Objekt sieben Personen als wohnhaft gemeldet, die mussten wir finden. Es war aber offenbar niemand da“, schildert Natzke den Einsatz. Dabei gestaltete sich die Durchsuchung des Objektes als schwierig.

In der Nacht zum 14. Juni hat dieses Wohnhaus in der Breiten Straße in Oschatz gebrannt. Foto: Holger Baumgärtner

Zur Bildergalerie

„Es handelt sich um ein sehr altes und verwinkeltes Haus. Teilweise mussten wir uns über Steckleitern durch die Fenster Zutritt zu den Räumen zu verschaffen“, so Natzke.

Auf Grund der zahlreichen Brandherde im Gebäude kann die Polizei nicht ausschließen, dass es sich um Brandstiftung handelt. Am Sonntagmorgen waren die Brandursachenermittler der Polizei vor Ort, um Spuren zu sichern.

Die „Garküche“ in der Breiten Straße gehört zu den ältesten Bürgerhäusern in der Stadt. Das Gebäude existiert in dieser Form seit 1616 im Weberviertel und gehörte bis 1842 verschiedenen Oschatzer Tuchmachern. Das Gebäude wurde als Fleischerei, Restaurant und Garküche seit 1842 betrieben. Bis ins 20. Jahrhundert gab es  hier eine Gaststätte.

 Hagen Rösner

Breite Straße 24, Oschatz 51.295817 13.108604
Breite Straße 24, Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr