Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Großeinsatz der Feuerwehr bei Scheunenbrand in Badrina - Rauchsäule weit sichtbar

Großeinsatz der Feuerwehr bei Scheunenbrand in Badrina - Rauchsäule weit sichtbar

Großeinsatz im Kampf gegen die Flammen statt Party. Absolut nichts mit dem Feiern zum Männertag wurde es am Donnerstag für gut 60 Feuerwehrmänner und -frauen in der Region Delitzsch.

Voriger Artikel
Minderjährige für Sex gekauft: Landgericht Leipzig verhängt mehrjährige Haftstrafen
Nächster Artikel
Kettensägen und Kraftstoff: Polizei stößt bei Cottbus auf Diebesgut im Wert von 30.000 Euro

Scheunenbrand in Badrina

Quelle: Alexander Prautzsch

Badrina. Der Brand einer großen Scheune in Badrina forderte den Einsatz von Dutzenden Kameraden der Gemeindewehr Schönwölkau, aus dem nahen Tiefensee, von Kameraden auch aus Löbnitz und Delitzsch.

Gegen 13.30 Uhr ging der Notruf ein, zunächst sogar noch mit dem Stichwort, in Badrina bei der Leinemilch GmbH sei es zum Brand eines Kuhstalls gekommen. Das allerdings bewahrheitete sich so nicht. Ein kleines Glück im Unglück: Es mussten nicht Hunderte Tiere gerettet werden. Gleichwohl war von der Scheune nicht mehr viel zu retten.

php3de8f92394201505141608.jpg

Badrina. Großeinsatz im Kampf gegen die Flammen statt Party. Absolut nichts mit dem Feiern zum Männertag wurde es am Donnerstag für gut 60 Feuerwehrmänner und -frauen in der Region Delitzsch. Der Brand einer großen Scheune in Badrina forderte den Einsatz der Kameraden. Die aufsteigende Rauchsäule war kilometerweit sichtbar.

Zur Bildergalerie

„Als wir ankamen, war das Dach schon eingestürzt", berichtete Axel Wohlschläger (CDU), Feuerwehrmann und Bürgermeister in Löbnitz. Immer wieder stürzten Teile der leichten Konstruktion hinunter, schlugen Flammen aus Lücken in den hohen Betonmauern. Der Einsatz zog sich über etliche Stunden hin, forderte die Kräfte bis in den Abend. Die Rauchwolke war über Kilometer weithin sichtbar.

Von mehreren Seiten wurde das Feuer bekämpft. In der Scheune lagerte zum Teil Stroh und Maschinen. So galt es vor allem, auch den Übergriff der Flammen auf benachbarte Gebäude des Betriebsgeländes zu verhindern, um noch größeren Schaden abzuwenden. Zur Unglücksursache konnten am Donnerstag noch keine Angaben gemacht werden, ausgeschlossen werden könne zunächst nichts, hieß es vor Ort.

Christine Jacob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr