Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hund fällt fünfjährigen Jungen und seine Mutter in Saalfeld an - beide schwer verletzt

Hund fällt fünfjährigen Jungen und seine Mutter in Saalfeld an - beide schwer verletzt

Wieder hat ein Hund in Thüringen ein Kind angefallen und schwer verletzt. Der Mischling habe den Fünfjährigen am Freitagabend in einer Saalfelder Wohnung ins Gesicht gebissen, berichtete Polizeikommissar Markus Marschewski am Samstag.

Voriger Artikel
25-Jähriger stürzt beim Versuch in seine Wohnung zu kommen vier Meter in die Tiefe
Nächster Artikel
13-Jährige aus Sachsen-Anhalt stirbt in illegalem bulgarischen Hotelpool
Quelle: dpa

Saalfeld. Warum das bisher wohl nicht als aggressiv aufgefallene Familientier plötzlich den Jungen attackierte, war vorerst unklar. Die Mutter ging zwar dazwischen, wurde aber ebenfalls in den Kopf gebissen. Mutter und Kind kamen ins Krankenhaus. Beide seien schwer verletzt, aber nicht in Lebensgefahr, hieß es.

Erst im Juni hatte der Landtag ein Gesetz zum Schutz vor gefährlichen Hunden beschlossen. Es enthält eine Liste mit vier Kampfhunderassen, die nur noch mit Erlaubnis der Behörden gehalten und nicht mehr gezüchtet werden dürfen. Dazu gehören Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier, Staffordshire-Bullterrier, Bullterrier sowie deren Kreuzungen.

Mit dem Gesetz reagierten die Parlamentarier auf mehrere Angriffe von Kampfhunden. So war im Mai 2010 ein dreijähriges Mädchen in Sachsenburg (Kyffhäuserkreis) von vier Staffordshire-Bullterriern zerfleischt worden. Im Oktober 2010 starb eine 57-Jährige in Kindelbrück (Kreis Sömmerda) bei einer Attacke ihres Hundes. Und Anfang April dieses Jahres fiel ein Kampfhund einen Neunjährigen in Niederorschel (Eichsfeld) an und biss ihm ins Gesicht.

Bei dem Hund in Saalfeld soll es sich nach einer ersten Einschätzung des Tierarztes um einen Boxer-Stafford-Mischling handeln. Die genaue Bestimmung stehe noch aus. Er gehörte den Angaben zufolge der Mutter des Jungen, gegen die nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt werde. Der Hund wurde vorerst in einem Tierheim untergebracht und soll auf Tollwut untersucht werden, wie Marschewski sagte. Was mit ihm passiert, müssten das zuständige Landratsamt und die Hundebesitzerin entscheiden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr