Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Ich stech Dich ab": 49-Jähriger nach Messer-Attacke vor Asylbewerberheim festgenommen

"Ich stech Dich ab": 49-Jähriger nach Messer-Attacke vor Asylbewerberheim festgenommen

Vor einem Flüchtlingsheim in Brand-Erbisdorf (Mittelsachsen) ist ein 29 Jahre alter libyscher Asylbewerber mit einem Messer angegriffen worden. Die Polizei vermutet einen fremdenfeindlichen Hintergrund, das Operative Abwehrzentrum (OAZ) zur Extremismusbekämpfung mit Sitz in Leipzig hat die Ermittlungen übernommen.

Voriger Artikel
Drei junge Männer gestehen Brandstiftung in Viehauktionshalle Weimar
Nächster Artikel
Horror-Unfall in Halle: Polizei findet zweiten Motorradfahrer – Raser fuhr mehr als Tempo 140

Nach einer Messerattacke vor einem Flüchtlingsheim in Brand-Erbisdorf (Mittelsachsen) wurde ein 49-Jähriger festgenommen. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Brand-Erbisdorf. Vor dem Asylbewerberheim in der Dr. Wilhelm-Külz-Straße seien am Mittwoch gegen 15.30 Uhr zunächst Feuerwerkskörper gezündet worden, teilte das OAZ am Donnerstag mit. Danach habe ein 49 Jahre alter Mann ein Messer gezückt und in Richtung des Flüchtlings gestochen. Dabei habe er gerufen: „Ich stech Dich ab“.

Der 29-Jährige habe die Messerattacke zwar abwehren können, sich dabei jedoch Schnittverletzungen am Finger zugezogen. Der mutmaßliche Täter wurde gestellt. Gegen den 49-Jährigen sei Haftbefehl erlassen worden. Er kam in die Justizvollzugsanstalt Zwickau. Die Ermittlungen des OAZ wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung dauerten an.

In den vergangenen Tagen waren Polizei und Feuerwehr in Sachsen immer wieder zu Asylbewerberheimen gerufen worden - hauptsächlich wegen Bränden. Am vorigen Sonntag wurde in einem Heim in Schmiedeberg (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) Feuer an zwei Stellen gelegt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung - nach ihren Angaben in alle Richtungen. Das Haus wurde durch die Flammen unbewohnbar.

Auch in Chemnitz und Plauen brannte es in Asylbewerberunterkünften. In einem Fall schloss die Polizei einen Anschlag aus, im anderen Fall soll ein 26-jähriger Tunesier nach einem Streit die Matratze seines Mitbewohners angezündet haben. (dpa)

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr