Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kraftwerk Lippendorf: Mann überlebt Sturz aus 64 Metern – Experten: „sehr ungewöhnlich“

Kraftwerk Lippendorf: Mann überlebt Sturz aus 64 Metern – Experten: „sehr ungewöhnlich“

Dank seines Sicherheitsseils hat ein Arbeiter im Kraftwerk Lippendorf einen Sturz aus 64 Metern Höhe überlebt. „Nach unseren Kenntnissen ist der Mann außer Lebensgefahr“, teilte die Leipziger Polizei-Sprecherin Birgit Höhn am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Nach beleidigender Äußerung gegen Behinderte: AfD-Landesvize Hartung legt Ämter nieder
Nächster Artikel
Cannabis-Plantagen in Sachsen-Anhalt von Polizei ausgehoben - Millionenwert

Das Kraftwerk Lippendorf.

Quelle: dpa

Lippendorf. Der 55-Jährige war am Dienstagabend gegen 17 Uhr bei Kesselreinigungsarbeiten von einem Turm gefallen. Der Arbeiter sei bei einer externen Dienstleistungsfirma beschäftigt gewesen, informiert Thoralf Schirmer, Sprecher des Kraftwerkbetreibers Vattenfall.

Der Mann habe aus bisher ungeklärter Ursache den Halt verloren und blieb in 32 Metern Höhe hängen. Die herbeigerufenen Rettungskräfte brachten den Betroffenen umgehend ins Krankenhaus. Zu den Umständen des Unfalls ermittelt die Polizei.

Der 55-Jährige hatte wohl einen Schutzengel. „Ein Sturz in 30 Meter Tiefe ist sehr ungewöhnlich“, sagt Ralf Brummer, Geschäftsführer der Alpin Maler und Werterhaltung Gmbh aus Leipzig, deren ausgebildete Höhenarbeiter beispielsweise Reparaturarbeiten an Kirchturmspitzen und Hochhausfassaden übernehmen. „Von dem Sicherungsseil wird man eigentlich maximal nach anderthalb Meter aufgefangen“, erklärt Brummer, der früher selber als Industriekletterer gearbeitet hat. „Normalerweise herrscht das Prinzip der doppelten Sicherheit: Die Kletterer sitzen meist während der Arbeit in einer Sitzschale. Kommt es zum Bruch des Arbeitsseils, fällt man in das Sicherungsseil, das daneben hängt – beide laufen über zwei getrennte Anschlagspunkte.“ Es gebe aber auch andere Sicherungssysteme, weiß er.

Problem bei langen Stürzen ist der meist zu kurze Fallweg. So bestehe die Gefahr vorher auf den Boden, Zwischengerüste oder am Bauwerk befestigte Konstruktionsteile aufzuschlagen, sagt Holger Lucke, Chef eines Spezialbetriebs für Seilzugangs- und Positionierungstechnik in Kahnsdorf bei Neukieritzsch. Ansonsten könne ein Fall aus großer Höhe auch weicher ausfallen, als ein Sturz mit kurzer Distanz. Bei kurzen Seilen werden immer Falldämpfer benutzt, die ausbremsen und die Sturzenergie mindern sollen. „Fehlen diese, sind die Kräfte beim Sturz aus zwei Metern Höhe enorm und größer, als wenn ich aus 30 Metern falle“, so Lucke.

bw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr