Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Männer dringen in Unterkunft für Minderjährige ein

Vier Verletzte bei Angriff in Thüringen Männer dringen in Unterkunft für Minderjährige ein

In Apolda sind in der Nacht zu Montag drei angetrunkene Männer in eine Flüchtlingsunterkunft eingedrungen und haben dort Bewohner attackiert. Zwei der Angreifer sind als Rechtsextremisten bekannt. Die Polizei sieht laut Medienberichten einen mögliches politisches Motiv.

(Symbolfoto)

Quelle: dpa

In ein Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Apolda (Kreis Weimarer Land) sind in der Nacht zum Montag drei angetrunkene Männer eingedrungen und mit den Einwohnern gewaltsam aneinandergeraten. Zwei von ihnen aus dem Raum Eisenberg seien als Rechtsextremisten bekannt, sagte eine Polizeisprecherin. Laut einem Bericht des MDR sieht die Polizei ein möglichen politischen Hintergrund. Gegen das Trio im Alter von 27, 33 und 40 Jahren aus Ostthüringen werde wegen Landfriedensbruchs ermittelt.

Bei der Auseinandersetzung wurden vier Menschen leicht verletzt, darunter zwei Angreifer durch Schnitte an Gesicht und Händen. Die jungen Flüchtlinge, die ohne Familien nach Deutschland gekommen waren, wehrten sich. Es flog Geschirr. Sie hatten sich laut Polizei auch mit einer Eisenstange und Verlängerungskabeln bewaffnet.

Die Schlägerei setzte sich vor dem Heim fort. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort und setzte Pfefferspray ein, um beide Seiten voneinander zu trennen. Dabei wurden zwei Flüchtlinge durch Pfefferspray leicht verletzt. Zuvor waren mehrere Notrufe eingegangen.

Die Angreifer sollen sich nach einem Besuch des Apoldaer Zwiebelmarktes durch laute Musik aus dem Flüchtlingsheim belästigt gefühlt haben. Daraufhin drangen sie in das Heim ein, wo der Streit eskalierte. Die Polizei musste Verstärkung aus Weimar und Jena heranholen.

LVZ

Update: Zunächst hieß es, die Ermittler gingen nicht von einem politischen Hintergrund aus. In einem Bericht von MDR-Thüringen sagt eine Sprecherin der Polizei in Jena allerdings, man gehe durchaus von einem politischen Motiv aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr