Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Missbrauch an Achtjährigem im Ferienlager – Betreuer zu Gefängnisstrafe verurteilt

Limbach-Oberfrohna Missbrauch an Achtjährigem im Ferienlager – Betreuer zu Gefängnisstrafe verurteilt

Als Betreuer eines Berliner Reiseveranstalters begleitet er Kinder in ein Sommercamp in Sachsen – und nutzt das Vertrauen von Eltern und Kindern aus. Das Geständnis des 38-Jährigen berücksichtigte das Gericht nun strafmildernd.

Der Täter muss für vier Jahre und zehn Monate in Haft. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Ein 38-jähriger Berliner, der als Betreuer in einem Ferienlager in Sachsen einen Achtjährigen missbraucht und Kontakte zu zwei weiteren Opfern geknüpft hatte, muss für vier Jahre und zehn Monate ins Gefängnis. Er sei des Missbrauchs in vier Fällen schuldig, befand das Landgericht der Hauptstadt am Dienstag. Eine frühere Verurteilung zu mehrjähriger Haft wurde in die nun verhängte Strafe einbezogen.

Der Mann hatte sich bei einem Berliner Reiseveranstalter um eine Tätigkeit als Betreuer beworben. Kurz danach sei er im Juli 2015 mit Kindern in ein Sommercamp gefahren, hieß es im Urteil. Der 38-Jährige habe sich in einer Mittagspause zu einem Achtjährigen ins Bett gelegt und an dem Kind sexuelle Handlungen vorgenommen. Zudem habe er Kontakte zu zehnjährigen Zwillingen geknüpft. Diese habe er kurz nach der einwöchigen Reise in seiner Wohnung im Stadtteil Reinickendorf sexuell berührt.

Der Achtjährige hatte sich knapp zwei Wochen nach der Rückkehr seiner Mutter offenbart. Die 28-Jährige sagte als Zeugin, sie sei geschockt gewesen und habe Anzeige erstattet. Später habe sie erfahren, dass vor der Reise bei dem Veranstalter eine Warnung eingegangen sei. «Es soll mitgeteilt worden sein, dass es Probleme mit dem Mann geben könnte.» Die Anwältin der Familie erklärte am Rande des Prozesses, sie werde rechtliche Schritte gegen das Unternehmen prüfen.

Der 38-Jährige hatte im Prozess gestanden. Er habe sich durch die Tätigkeit als Betreuer «ein bisschen dazuverdienen wollen», sagte der Mann, der zuletzt als Küchenhelfer arbeitete. Als der Angeklagte für den Reiseveranstalter tätig wurde, war er ohne Vorstrafen. Inzwischen erhielt er wegen Missbrauchs eines Sohnes einer Bekannten dreieinhalb Jahre Haft, die in das jetzige Urteil einbezogen wurden. Es ist noch nicht rechtskräftig.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr