Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mord an 82-jähriger Frau aus Oldisleben kommt vor Gericht

Prozessauftakt Mord an 82-jähriger Frau aus Oldisleben kommt vor Gericht

Acht Monate nach dem gewaltsamen Tod einer 82 Jahre alten, pflegebedürftigen Frau in Oldisleben (Kyffhäuserkreis) steht ab Montag ihr Nachbar vor Gericht. Der junge Mann muss sich wegen Mordes und Vergewaltigung verantworten.

Der junge Mann muss sich wegen Mordes und Vergewaltigung verantworten. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Mühlhausen. Acht Monate nach dem gewaltsamen Tod einer 82 Jahre alten, pflegebedürftigen Frau in Oldisleben (Kyffhäuserkreis) steht ab Montag ihr Nachbar vor Gericht. „Der Heranwachsende muss sich wegen Mordes und Vergewaltigung verantworten“, sagte der Vorsitzende Richter Jürgen Schuppner. Die dritte Strafkammer des Landgerichts Mühlhausen hat zunächst sechs Verhandlungstage angesetzt - ein Urteil wird frühestens Mitte Februar erwartet.

Laut Anklage soll der heute 20-Jährige in den frühen Morgenstunden des 31. Mai in das Wohnhaus der Seniorin eingebrochen sein. Dort habe er seine betagte Nachbarin mehrfach vergewaltigt und anschließend getötet. Bei seiner Festnahme zwei Wochen nach der Tat soll er ein Geständnis abgelegt haben. Er habe ihr mit fünf Schnitten die Kehle durchgeschnitten, soll der Krankenpflege-Lehrling den Ermittlern gesagt haben. Danach will er das Grundstück verlassen und sich schlafen gelegt haben.

Die Ermittler waren ihm durch eine Speichelprobe auf die Spur gekommen, die er wie viele andere Männer aus dem Umfeld der Toten abgeben hatte. Diese Probe wies Übereinstimmungen mit genetischen Spuren auf, die die Kriminalpolizei am Tatort gesichert hatte. Auf dem Handy des Angeklagten fand sich außerdem ein Video mit dem Titel „Lusty Grandmas“, das die brutale Vergewaltigung einer älteren Frau zeigt.

Im Prozess vor der Jugendstrafkammer muss geklärt werden, ob der Angeklagte zum Tatzeitpunkt schuldfähig war. Ein vorläufiges psychiatrisches Gutachten bescheinigte ihm diese Schuldfähigkeit. Im Falle einer Verurteilung nach Jugendstrafrecht droht dem Heranwachsenden die Höchststrafe von zehn Jahren.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr