Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Müllskandal in Sachsen-Anhalt - Landrat wegen Falschaussage vor Gericht

Müllskandal in Sachsen-Anhalt - Landrat wegen Falschaussage vor Gericht

Der Landrat des Jerichower Landes, Lothar Finzelberg (parteilos), hat vor Gericht die Vorwürfe der Falschaussage zurückgewiesen. Er soll vor dem Untersuchungsausschuss im Müllskandal falsche Angaben gemacht haben.

Voriger Artikel
Mann stiehlt 200 Jacken aus Schulen und Kindergärten
Nächster Artikel
Mord in Zwickau: Angeklagter befragte als Radiopraktikant Polizei und besorgte Opferfoto

Richterhammer (Symbolbild).

Quelle: dpa

Burg. Laut seinem Anwalt Andreas Meschkat erklärte Finzelberg zum Prozessauftakt am Amtsgericht Burg am Dienstag, es sei offensichtlich, dass er allein für den Müllskandal verantwortlich gemacht werden soll.

Laut Anklage hatte Finzelberg vor dem Ausschuss angegeben, dass er mit den Fällen von illegalen Ablagerungen in den Tongruben Vehlitz und Möckern und deren Aufklärung nicht befasst gewesen sei. Die Staatsanwaltschaft ist jedoch der Meinung, dass der heute 58-Jährige seit Mai 2006 Entscheidungen der Kreisverwaltung beeinflusst hat.

Außerdem soll Finzelberg laut Staatsanwaltschaft veranlasst haben, dass Entscheidungen und Stellungnahmen der zuständigen Sachgebiete seiner Behörde zugunsten des damaligen Betreibers der Tongruben geändert wurden. Entgegen seiner Angaben vor dem Untersuchungsausschuss hatte der Landrat auch deutlich früher Kontakte zu den Verantwortlichen des zuständigen Unternehmens gehabt.

Der Ausschuss hatte zwischen Juni 2008 und September 2010 fast 60 Zeugen befragt. Er war der Frage nachgegangen, inwieweit Behörden die Lagerung von illegalem Müll in großem Stil möglich gemacht hatten.

Das Amtsgericht Burg hat Verhandlungstermine bis Mai 2012 anberaumt. Befindet es Finzelberg für schuldig, drohen ihm drei Monate bis fünf Jahre Haft. Laut Staatsanwaltschaft wird gegen den Landrat derzeit auch wegen Bestechlichkeit ermittelt. Auch diese Vorwürfe weist Finzelberg zurück.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr