Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Gewaltausbruch in Flüchtlingsheim: 15 Verdächtige festgenommen

Suhl Nach Gewaltausbruch in Flüchtlingsheim: 15 Verdächtige festgenommen

In Suhl eskaliert ein religiöser Streit unter Flüchtlingen. Es gibt viele Verletzte. Sechs Wochen später gibt es etliche Festnahmen.

Blick in ein zerstörtes Büro der Flüchtlingsunterkunft in Suhl.

Quelle: dpa-Zentralbild

Suhl. Gut sechs Wochen nach dem Gewaltausbruch in der Suhler Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge hat die Polizei landesweit 15 Verdächtige festgenommen. Nach einer Person werde noch gefahndet, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Dienstag auf Anfrage.

Der Großeinsatz begann am Dienstagmorgen und war am Mittag weitgehend abgeschlossen. Die Beamten durchkämmten mehrere Unterkünfte im Freistaat. Genaue Angaben zu den Orten wurden unter Verweis auf die laufenden Ermittlungen zunächst nicht gemacht.

Rund 310 Beamte seien an der Aktion beteiligt, erklärte ein Polizeisprecher in Suhl. Insgesamt sollen gegen 16 namentlich bekannte Verdächtige Haftbefehle vollstreckt werden. Von den 15 bislang festgenommenen Flüchtlingen stimme die Identität bei 14 mit den Fahndungsdaten überein, berichtete der Polizeisprecher. Die Daten eines Verdächtigen müssten derzeit noch überprüft werden. Unter anderem wird ihnen versuchter Totschlag, Sachbeschädigung und Landfriedensbruch vorgeworfen. Zuvor hatte MDR Thüringen über den Großeinsatz der Polizei berichtet.

Thüringens Migrationsminister Dieter Lauinger (Grüne) sagte im Bayrischen Rundfunk, die Ermittlungen stünden kurz vor dem Abschluss. Die Täter müssten sich ihrer Verantwortung stellen. „Von dieser strafrechtlichen Verantwortung muss man den Asylantrag trennen. Es ist nicht so, dass ein dem Grunde nach Asylberechtigter, dieses Asylrecht verliert, weil er strafrechtlich in Erscheinung getreten ist“, gab der Minister zu bedenken.

Der CDU-Fraktionschef im Landtag, Mike Mohring, wertete den Polizeieinsatz als „klares und notwendiges Signal an die Asylbewerber, dass in Deutschland niemand Gewalt anwenden darf“. Im Falle einer Verurteilung müssten die Täter ausgewiesen werden. „Der Ermessensspielraum im Aufenthaltsrecht muss dazu ausgenutzt werden“, forderte Mohring. Er betonte: „Religiöse Überzeugungen sind kein Grund, sich über das deutsche Recht hinwegzusetzen.“

In dem überfüllten Flüchtlingsheim in Suhl war am 19. August die Lage eskaliert, nachdem ein 25-Jähriger mehrere Seiten aus einem Koran gerissen und demonstrativ in eine Toilette geworfen haben soll. Sechs Polizisten und elf Flüchtlinge wurden verletzt. Rund 120 Polizisten mussten ausrücken, um den Gewaltexzess unter Kontrolle zu bringen.

Von LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr