Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Mord an Frau: Mutmaßlicher Täter stellt sich

Fluchtauto in Dresden Nach Mord an Frau: Mutmaßlicher Täter stellt sich

Vier Tage nach dem Mord an einer 61-jährigen Frau in Neuruppin ist der mutmaßliche Täter in den Händen der Polizei: Der Mann hat sich gestellt. Zuvor war sein Fluchtauto in Dresden aufgetaucht.

Nachdem sein Fluchtauto in Dresden entdeckt worden war, hat sich ein mutmaßlicher Mörder der Polizei gestellt. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Eberswalde/Neuruppin. Vier Tage nach dem Mord an einer 61-jährigen Frau in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) ist die Flucht des mutmaßlichen Täters beendet. Der Beschuldigte habe sich am Montag in Begleitung seines Anwaltes in der Polizeiwache Eberswalde gestellt, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Neuruppin am Montag. Zuvor hatten mehrere Medien übereinstimmend darüber berichtet.

Kurz vorher hatten die Beamten das Fluchtfahrzeug des 39-jährigen Tatverdächtigen am Bahnhof in Dresden-Neustadt gefunden. Der Mann gilt als gewaltbereit und soll am vergangenen Donnerstag nach einer Unterredung seine Vermieterin getötet haben. Anschließend flüchtete er mit dem Auto des Opfers.

Die Staatsanwaltschaft hatte europaweit nach dem Tatverdächtigen gefahndet. "Es wurde ein Haftbefehl wegen des Verdachts des Mordes erlassen, der europaweit zur Fahndung ausgeschrieben wird", sagte Oberstaatsanwalt Wilfried Lehmann, bevor sich der Mann stellte. "Wir haben zwar keine konkreten Anhaltspunkte, dass er sich im Ausland aufhält, aber wir können das auch nicht ausschließen."

Der 39-Jährige ist der Polizei bereits wegen mehrerer Gewaltdelikte bekannt und gilt als gefährlich. Er war Mieter im Mehrfamilienhaus der ermordeten Frau im Stadtteil Alt Ruppin. Nach Angaben von Zeugen soll der Mann am Donnerstagabend mit seiner Vermieterin auf dem Grundstück des Hauses zusammengesessen haben, so die Polizei. Dabei soll der Mann aus noch unbekannten Gründen die Frau getötet haben. Die Leiche der 61-Jährigen war von Anwohnern erst am Freitagabend auf dem Grundstück ihres Mehrfamilienhauses gefunden worden.

Der Tatverdächtige war nach der Tat mit dem Wagen der Ermordeten geflüchtet. Die Polizei erklärt hatte Zeugen eindringlich davor gewarnt, mit dem Mann selbst in Kontakt zu treten.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr