Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach dem Familiendrama in Berlin: Vier Tote – nur ein kleines Mädchen überlebt

Nach dem Familiendrama in Berlin: Vier Tote – nur ein kleines Mädchen überlebt

Ein kleines Mädchen hat die Familientragödie mit vier Toten in Berlin überlebt. Die knapp Einjährige sei vor der Tat in der Babyklappe des Waldkrankenhauses in Spandau abgegeben worden, sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Mittwoch.

Voriger Artikel
Großeinsätze in Borna: Aufwendige Suche nach gleich zwei Vermissten
Nächster Artikel
Straßenbahnunfall in Dresden - mindestens zwölf Verletzte bei Kollision zweier Trams

Vier Tote sind in einem Berliner Mehrfamilienhaus gefundenworden. Die Ermittler stehen noch ganz am Anfang, sind aber sicher, dass der Vater seine Familie getötet hat.

Quelle: Stephanie Pilick

Berlin. Er bestätigte damit Informationen der „Bild“-Zeitung. Ob der Mann das Mädchen anonym ins Krankenhaus brachte und wann, war unklar. In dem Mehrfamilienhaus im Ortsteil Alt-Gatow am westlichen Rand der Hauptstadt waren am Dienstagabend der 69 Jahre alte Mann, seine 28-jährige Ehefrau sowie die beiden kleinen Söhne tot entdeckt worden.

Der Mann habe einen Abschiedsbrief hinterlassen, sagte Steltner. Demnach könnten hohe Schulden Auslöser des tödlichen Dramas gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft vermute einen „erweiterten Suizid“, sagte Steltner. Es sei anzunehmen, dass der Mann erst seine junge Frau und die beiden Söhne im Alter von drei und sechs Jahren tötete, bevor er sich selbst umbrachte.

Die Todesursache werde jetzt durch die Obduktion der Leichen geklärt, sagte der Sprecher. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler wurde nicht geschossen, möglicherweise erstickte der Mann seine Familie. Wann sie starb, war ebenfalls noch unklar.

Anwohner des dreigeschossigen Mehrfamilienhauses zeigten sich am Mittwoch geschockt. Am Haus lagen Blumen. Ein Rentner berichtete, er habe den Vater noch am Montag gesehen, als dieser am Ufer der Havel allein unterwegs gewesen sei. „Das war irgendwie komisch, denn eigentlich war die Familie immer zusammen am Wasser.“ Erst in der vergangenen Woche habe die Familie die Einschulung des Sohnes gefeiert.

Polizeisprecher Stefan Redlich hatte am Dienstagabend gesagt: „Es gibt keine Hinweise, dass die Frau die Tötung gewollt hat.“ Wahrscheinlich habe sich der Mann nicht unmittelbar nach der Tat das Leben genommen, sondern noch etliche Zeit vergehen lassen, hieß es.

Nachbarn hatten am Dienstagabend kurz nach 20.00 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil der Wagen der Familie schon länger an der selben Stelle geparkt und ein Fenster der Wohnung tagelang offen gestanden habe, erklärte der Polizeisprecher. Die Feuerwehrleute brachen daraufhin die Wohnungstür auf und fanden die Leichen. Die Kinder wurden in ihrem Zimmer entdeckt.

In den vergangenen Wochen hatten mehrere Familiendramen bundesweit für Entsetzen gesorgt. Erst am Montag waren in Neuss bei Düsseldorf die Leichen einer Mutter und ihrer beiden Kinder entdeckt worden. Der als gewalttätig bekannte Familienvater soll sie erschossen haben. Er ist noch auf der Flucht.

Jutta Schütz und Julian Mieth, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr