Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neuer Farbanschlag gegen Teppich-Kunstprojekt am Landgericht

Dresden Neuer Farbanschlag gegen Teppich-Kunstprojekt am Landgericht

Die Teppich-Installation der deutsch-türkischen Künstlerin Nezaket Ekici vor dem Dresdner Landgericht ist erneut mit einer islamkritischen Parole beschmiert worden. „Wir haben eine aktuelle Anzeige wegen Sachbeschädigung“, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Die Teppichinstallation am Landgericht Dresden ist erneut beschmiert worden.

Quelle: Wiebke Theuer

Dresden. Das Teppich-Kunstprojekt von Nezaket Ekici vor dem Landgericht ist schon wieder beschmiert worden. Unbekannte haben in der Nacht zu Montag auf die Rückseite „Der Islm ist Scheiße“ gesprayt. Bereits Ende Mai war es beschmiert worden. Außerdem sind bereits mehrfach Teppiche gestohlen worden.

„Ich bin erschüttert“, kommentierte Ekici am Montag die neuen Schmierereien, „das ist der Wahnsinn“. Die Teppiche hängen auf einem Stahlgerüst und bilden ein Tor vor dem Landgericht am Sachsenplatz. Sie sind frei zugänglich und werden nicht bewacht. Das haben sich nun zum wiederholten Mal Schmierer zunutze gemacht, um dort islamfeindliche Parolen zu hinterlassen. Die 44-jährige Künstlerin ist schockiert. „Ich bin sehr emotional angegriffen“, sagte die in Berlin lebende Frau, die türkische Wurzeln hat.

Die Teppich-Installation der deutsch-türkischen Künstlerin Nezaket Ekici vor dem Dresdner Landgericht ist erneut mit einer islamkritischen Parole beschmiert worden. Das seit Mitte Mai aufgebaute Tor aus 34 Orientteppichen wurde bereits mehrfach beschädigt - das erste Mal eine Woche nach dem Aufbau.

Zur Bildergalerie

Die Polizei will die beschmierten Teppiche dieses Mal nicht entfernen lassen. Zwar handelt es sich so um eine "fortgesetzte Straftat", so Polizeisprecher Thomas Geithner, die Beamten wollen aber dem Wunsch der Künstlerin gerecht werden, und die beschmierten Teppiche hängen lassen. Das war Ende Mai noch anders: „Wir haben damals gedacht, das Kunstwerk gehöre der Stadt“, sagte Polizeisprecher Thomas Geithner. Die Polizei habe also die Feuerwehr informiert, damit die Teppiche abgehängt werden. Und die handelte prompt und nahm die beschmierten Läufer ab. Später wurden sie wieder aufgehängt. Allerdings so, dass die Schmierereien nur noch bei genauem Hinsehen zu finden waren.

Mit Blick auf die Erinnerung an Marwa El Sherbini, die am 1. Juli 2009 im Landgericht ermordet wurde, besteht die Künstlerin darauf, dass die Teppiche trotz der neuen Schmierereien weiter öffentlich gezeigt werden. Sie einfach verschwinden zu lassen, versteht Nezaket Ekici als Vertuschungsversuch. Besser wäre, wenn jeder sehen könnte, was es für Ressentiments gibt, meint die 44-Jährige.

Ihr Kunstwerk wurde inzwischen schon neun Mal beschädigt, so Ekici. Zwei Mal wurde es bisher beschmiert, fünf Mal wurden Teppiche gestohlen. Als Beschädigung ordnet die Berlinerin aber auch den Einsatz nach den ersten Schmierereien Ende Mai ein. Die Behörden hätten ihr Kunstwerk ein zweites Mal beschädigt, als sie damals die betroffenen Teppiche „hektisch“ entfernen ließen, sagte Ekici damals. Dies wertete sie als „doppeltern Akt der Missachtung der künstlerischen Integrität“ ihrer Arbeit.Das Kunstwerk „Post it“ soll wie ursprünglich geplant noch bis zum 5. Juli vor dem Landgericht zu sehen sein.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Christoph Springer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr