Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polizei noch ohne „heiße Spur“ nach Schüssen auf Flüchtlingsheim

Hotel in Böhlen Polizei noch ohne „heiße Spur“ nach Schüssen auf Flüchtlingsheim

Die Polizei sucht nach eigener Auskunft „mit Hochdruck“ nach den Tätern, die ein Flüchtlingsheim in Böhlen beschossen haben. Aber vieles scheint noch unklar. Die Regierung verurteilt den Angriff.

Bei den Schüssen auf die Flüchtlingsunterkunft in Böhlen wurde die Glasfassade des früheren Hotels beschädigt.

Quelle: dpa

Böhlen/Dresden . Nach dem nächtlichen  Beschuss eines Flüchtlingsheims in Böhlen bei Leipzig fahndet die Polizei nach den unbekannten Tätern. Es gebe erste Hinweise, aber noch keine heiße Spur, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Leipzig am Donnerstag. Die Ermittlungen werden von den Extremismus-Spezialisten des Operativen Abwehrzentrums (OAZ) der Polizei geführt.

Die Regierung verurteilte den Angriff. Am vorigen Wochenende hatten Unbekannte - jeweils kurz nach Mitternacht in der Nacht zum Samstag und zum Sonntag - das Flüchtlingsheim beschossen. Teile der Glasfassade gingen zu Bruch. Verletzt wurde niemand. Die Flüchtlingsunterkunft befindet sich in einem ehemaligen Hotel.

Zweimal hintereinander, in der Nacht zum Samstag gegen 0.10 Uhr und in der Nacht zum Sonntag um 0.40 Uhr, hat ein Unbekannter nach auf das Flüchtlingsheim geschossen. Dabei wurde die Fassade beschädigt.

Zur Bildergalerie

„Der Angriff ist unerträglich und macht betroffen“, sagte Staatskanzlei-Chef Fritz Jaeckel in Dresden. Auch in diesem Fall werde „unnachgiebig“ gegen die Täter vorgegangen. „Ich sage ganz klar und deutlich Nein zu Hass, Gewalt und Rassismus.“

Womit auf das Heim gezielt wurde, wollten die Behörden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekanntgeben. Denn das sei „Täterwissen“. Eine OAZ-Sprecherin hatte lediglich gesagt, dass keine Schusswaffen verwendet, aber auch keine Steine geworfen wurden. Der Besitzer des Hotels bezifferte den Schaden auf mindestens 10.000 Euro. In dem Gebäude sind rund 150 Asylsuchende untergebracht, unter anderem aus Syrien, Pakistan und Albanien.

Unterdessen gab es in der Nacht zum Donnerstag den nächsten Anschlag auf ein Asylbewerberheim - diesmal in Oberbayern. Unbekannte zündeten in Reichertshofen eine künftige Flüchtlingsunterkunft für 67 Menschen an. Die Ermittler schließen einen fremdenfeindlichen Hintergrund nicht aus. (lvz)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OAZ ermittelt
Die Schüsse beschädigten die Fassade des Hotels.

Auf ein Flüchtlingsheim bei Leipzig ist in zwei Nächten hintereinander geschossen worden. Die Bewohner sagen, sie fühlten sich bislang sicher. Aber jetzt herrscht Verunsicherung. Landtagsabgeordnete von Linken bis AfD verurteilen die Attacke, das Operative Abwehrzentrum (OAZ) ermittelt.

mehr
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr