Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polizei schnappt Rädelsführer von Ausschreitungen nach der Partie Dynamo gegen Frankfurt

Polizei schnappt Rädelsführer von Ausschreitungen nach der Partie Dynamo gegen Frankfurt

Die Polizei hat einen 26-jährigen Dresdner geschnappt, der an Ausschreitungen nach der Zweitliga-Partie Dynamo Dresden gegen Eintracht Frankfurt als Rädelsführer beteiligt gewesen sein soll und zudem Polizisten angegriffen und verletzt habe.

Voriger Artikel
Brutaler Überfall auf offener Straße: Räuber schlägt Mann nieder und räumt Wohnung aus
Nächster Artikel
Unfall im Landkreis Bautzen: 24-Jähriger unter Kies verschüttet und gestorben

Die Polizei hat einen 26-jährigen Dresdner geschnappt, der an Ausschreitungen nach der Zweitliga-Partie Dynamo Dresden gegen Eintracht Frankfurt als Rädelsführer beteiligt gewesen sein soll.

Quelle: André Kempner

Dresden. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, wurde der Mann in seiner Wohnung in Striesen festgenommen und befindet sich nunmehr in der JVA Dresden.

Im Anschluss an das Fußballspiel am 26. September zog der Beschuldigte den Ermittlungen zufolge mit etwa 20 weiteren Personen zum Pirnaischen Platz. Dort habe er die Gruppe zum Angriff auf die Polizei und deren Fahrzeuge aufgerufen. An der Kreuzung befanden sich zu diesem Zeitpunkt drei Polizeibeamte mit zwei Fahrzeugen, um den Verkehr zu regeln.

php0db7513af8201109262202.jpg

Dresden. Die Polizei hat einen 26-jährigen Dresdner geschnappt, der an Ausschreitungen nach der Zweitliga-Partie Dynamo Dresden gegen Eintracht Frankfurt als Rädelsführer beteiligt gewesen sein soll und zudem Polizisten angegriffen und verletzt habe. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, wurde der Mann in seiner Wohnung in Striesen festgenommen und befindet sich nunmehr in der JVA Dresden.

Zur Bildergalerie

Die beiden Polizeifahrzeuge wurden laut Mitteilung der Ordnungshüter mit Steinen beworfen. Ein Pflasterstein durchschlug die Scheibe eines Polizeifahrzeuges. Anschließend wurde ein Feuerwerkskörper in das Fahrzeug geschleudert, wodurch ein Sitz Feuer fing.

Ein Polizist, der im Fahrzeug saß, erlitt Schnitt- und Brandverletzungen, so die Beamten. Eine Kollegin, die in der Nähe des Fahrzeuges stand, erlitt durch Steinwürfe ebenfalls Verletzungen. Als ein weiterer Polizeibeamter den in Bedrängnis geratenen Kollegen zu Hilfe eilte, schlug ihn der 26-Jährige mehrfach mit einer Bierflasche. Der Beamte erlitt dabei unter anderem einen Rippenbruch.

Am Rande des als Hochsicherheitsspiel eingestuften Kicks kam es zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Fans. Nach Abpfiff versuchten rund 250 zum teil vermummte Personen, zu den Gästefans vorzudringen, wurden aber von der Polizei gestoppt. Gegen Mitternacht kam es außerdem am Straßburger Platz zu einer Auseinandersetzung zwischen rund 80 Personen.

Bereits vor der Partie hatte die Polizei an der Blüherstraße mehrere Dynamo-Fans gestoppt, die selbstgebaute Pyrotechnik mit sich führten. Zudem wurde 27 Gästefans der Eintritt ins Stadion verwehrt, da gegen sie ein bundesweites Stadionverbot vorlag.

Im Stadion war es abgesehen von einem kleinen Disput zwischen Gästefans und Dynamo-Anhängern auf der Gegengerade größtenteils ruhig geblieben. Allerdings ermittelt momentan der DFB-Kontrollausschuss wegen eines geschmacklosen Frankfurter Fan-Plakates sowie wegen rassistischer und antisemitischer Rufe aus dem Dynamo-Fanblock.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr