Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Razzia in Leipzig und Altenburg – illegales Download-Portal „1load“ abgeschaltet

Razzia in Leipzig und Altenburg – illegales Download-Portal „1load“ abgeschaltet

Im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen im Internet hat die sächsische Justiz zu einem weiteren Schlag ausgeholt. In Leipzig und Altenburg ließ die Dresdner Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag die Wohnungen von zwei Verdächtigen durchsuchen, die das illegale Download-Portal „1load“ betrieben haben sollen.

Voriger Artikel
Couragierter Motorradfahrer stoppt führerlosen Laster auf Autobahn 72 bei Zwickau
Nächster Artikel
Anklage nach Tod von fünfjährigem Mädchen im Bautzener Schwimmbad erhoben

Megaupload wurde stillgelegt: Die US-Behörden werfen der Plattform massive Urheberrechtsverletzungen vor. (

Quelle: Oliver Berg)

Dresden/Leipzig/Altenburg. „Es geht um gewerbsmäßige unerlaubte Verwertung von urheberrechtlich geschützten Werken in mindestens 95.000 Fällen“, sagte Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein gegenüber LVZ-Online.

Infolge der Razzia, bei der Beamte auch ein Rechenzentrum durchsuchten, wurde das Portal abgeschaltet. Die Verdächtigen seien aber nicht verhaftet worden. „Beide haben sich kooperativ verhalten, deshalb sehen wir hierzu momentan keinen Anlass“, sagte Klein. Nähere Angaben zu den Beschuldigten oder zu den untersuchten Wohnungen wollte er zum jetzigen Zeitpunkt nicht machen.

Auf „1load“ seien die Untersuchungsbehörden im Zuge der Ermittlungen zum Fall „kino.to“ aufmerksam geworden, erklärte Klein. Bei der Anzahl der Fälle handele es sich um eine konservative Schätzung. „Das Besondere an dem Portal ‚1load’ ist, dass wir es dort mit der ganzen Bandbreite an elektronisch verfügbaren Werken zu tun haben. Dort konnte man nicht nur Filme und Serien, sondern auch Musik, Spiele, Apps, E-Books und Weiteres herunterladen“, sagte Klein.

Mehr als 100.000 verschiedene Titel waren im Angebot

Nach Informationen der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU), die nach eigener Aussage mit ihren Recherchen die Ermittlungen mit auslöste, standen bei „1load“ Ende 2012 insgesamt über 100.000 verschiedene Titel zur Auswahl. Einnahmen generierte das Portal, das laut GVU seit Ende 2007 online war, über Werbeflächen und exklusive Abonnements.  

Wie viel Geld die beiden Beschuldigten seitdem mit der Seite verdient haben, ist nun Gegenstand der Untersuchung. „Hierzu haben wir heute eine große Menge an technischen Daten eingesammelt“, sagte Oberstaatsanwalt Klein. Die Auswertung werde einige Zeit in Anspruch nehmen. Wann mit Ergebnissen und einer möglichen Anklage gerechnet werden kann, sei momentan nicht absehbar.

Bei einer Verurteilung droht den Verdächtigen eine Geldstrafe bis hin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren. Die Anzahl der Fälle und der illegal erwirtschaftete Profit sind die entscheidenden Faktoren bei der Festlegung der Strafe.

Der Gründer des Portals „kino.to“, der Leipziger Dirk B., wurde im Juni 2012 zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Alexander Laboda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr