Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sprengstoffanschlag auf Dresdner Ikea: Polizei erhält Bekennerschreiben

Sprengstoffanschlag auf Dresdner Ikea: Polizei erhält Bekennerschreiben

Nach dem Sprengstoffanschlag auf die Dresdner Filiale der Möbelhauskette Ikea ist bei der Polizei ein Bekennerschreiben eingegangen. Wie das Landeskriminalamt am Mittwoch gegenüber LVZ-Online mitteilte, werde die per E-Mail eingegangene Nachricht nun von Speziallisten ausgewertet.

Voriger Artikel
LKA: Fälscherwerkstätten aufgeflogen - Weniger „Blüten“ in Sachsen im Umlauf
Nächster Artikel
22-Jähriger nach Flucht aus Gericht in Dresden gefasst

Hier detonierte am vergangenen Freitag ein Sprengsatz.

Quelle: LKA Sachsen

Leipzig. Die Echtheit wird von den Beamten nicht angezweifelt.

Eines der Schreiben landete im Mailordner der „Dresdner Neuesten Nachrichten“. „Hiermit bekenne ich einen Anschlag von Ikea Dresden“, zitierte die Zeitung daraus. Der Absender habe in gebrochenem Deutsch eine achtstellige Geldsumme gefordert und weitere Taten binnen sieben Tagen angekündigt, wenn er das Geld nicht bekomme. Zudem fügte er ein Foto eines jungen Mannes bei. Die elektronische Post von einer Yahoo-Adresse könne aber auch von einem Trittbrettfahrer stammen, hieß es.

Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ hat die Ermittler beim Aufklären der Sprengstoffexplosion in der Dresdner Ikea-Filiale bisher nicht weitergebracht. Nach der Sendung am Mittwochabend gingen nur zehn Hinweise ein, wie eine Sprecherin des Landeskriminalamtes (LKA) Sachsen am Donnerstag sagte. „Nach erster Durchsicht ist der entscheidende Hinweis nicht dabei.“

Bei der Explosion am vergangenen Freitag kurz vor Ladenschluss in der Küchenabteilung des schwedischen Möbelherstellers waren zwei Kunden leicht verletzt worden. Die 32-Jährige und ihr 41 Jahre alter Begleiter erlitten ein sogenanntes Knalltrauma. Am Fußboden und an Möbeln entstand geringer Sachschaden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt seither wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt.

Mit der Aufklärung sind rund 20 Kriminalisten der Sonderkommission "Ikea" beschäftigt, die auch in Kontakt mit Behörden in Belgien, Frankreich und den Niederlanden stehen. Dort hatte es Ende Mai ähnliche Anschläge mit in Milchkartons versteckten manipulierten mechanischen Weckern gegeben.

Die Deutschland-Zentrale von Ikea hat ihre Möbelhäuser nach der Explosion zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen. Für die Kunden bestehe kein Grund zur Besorgnis, sagte eine Sprecherin. In den vergangenen Wochen waren bereits Sprengsätze in Ikea-Häusern in Belgien, Frankreich und den Niederlanden explodiert. „Wir wissen nicht, ob es einen Zusammenhang gibt“, sagte die Sprecherin von Ikea-Deutschland, Sabine Nold.

mpu/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr