Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verdächtige nach Urnendiebstahl ermittelt - Männer in Haft

DNA-Spur Verdächtige nach Urnendiebstahl ermittelt - Männer in Haft

Es ging den Dieben wohl um das Metall, als sie die Urnen im Krematorium herausbrachen. Die Asche von Verstorbenen verstreuten sie. Nun scheint der Fall geklärt.

Mehr als acht Monate nach einem Urnendiebstahl in Chemnitz hat die Polizei zwei mutmaßliche Täter ermittelt. (Symbolfoto)

Quelle: André Kempner

Chemnitz. Mehr als acht Monate nach einem Urnendiebstahl in Chemnitz hat die Polizei zwei mutmaßliche Täter ermittelt. Eine DNA-Spur führte die Ermittler zu ihnen. Die 28 und 31 Jahre alten Männer befinden sich wegen einer anderen Straftat seit September 2015 im Gefängnis, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz am Montag sagte. Dabei ging es um schwere räuberischer Erpressung mit Körperverletzung.

In der Nacht vom 1. zum 2. August 2015 hatten die Täter auf einem Chemnitzer Friedhof aus einer Urnenwand neben dem Krematorium 26 Behälter herausgebrochen und die meisten davon gestohlen. Einige der Gefäße waren dabei beschädigt und Asche von Verstorbenen verstreut worden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 21.000 Euro geschätzt.

Auf einem Gegenstand, der am Tatort entdeckt worden war, befand sich laut Polizei die DNA des jüngeren Tatverdächtigen. Im Zuge der Ermittlungen gegen den 28-Jährigen und seinen Komplizen im bereits angeklagten Fall wurden nach Behördenangaben in einer Lagerhalle und Kellern der Männer im Herbst 2015 dann auch Teile aus dem Friedhofsdiebstahl entdeckt - ein Behälter mit Kupfer-Kleinstücken und zwei Namensschildern mit Datum sowie Urnen und Urnenteile.

Die Beschuldigten wollen sich laut Staatsanwaltschaft dazu nicht äußern. Die Behörde wirft ihnen Störung der Totenruhe vor.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr