Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zugunglück bei Delitzsch: Weiter Behinderungen im Bahnverkehr

Baumsturz auf Bahngleise Zugunglück bei Delitzsch: Weiter Behinderungen im Bahnverkehr

Auf der Zugstrecke Leipzig-Berlin/Magdeburg ist am Samstagnachmittag ein Regionalexpress mit einem Baumstamm kollidiert. Dieser war in Folge des über Mitteldeutschland hinwegziehenden Unwetters zwischen Delitzsch und Petersroda auf die Gleise gestürzt. Die Strecke ist derzeit gesperrt.

Der abgerissene Stromabnehmer des Zuges an der Unfallstelle.

Quelle: Alexander Prautzsch

Leipzig/Delitzsch. Nach dem Zugunglück am Samstagnachmittag auf der Bahnstrecke zwischen Delitzsch und Petersroda muss im Fern- und Regionalverkehr weiter mit Verzögerungen gerechnet werden. Wie die Deutsche Bahn am Sonntag mitteilte, ist die Verbindung aufgrund der Reparatur- und Bergungsarbeiten derzeit nur eingleisig befahrbar. Die Arbeiten an den zerstörten Oberleitungen sollen bis mindestens Montag andauern.

Ausgelöst durch das schwere Unwetter in der Region war am Samstagnachmittag um 16.25 Uhr ein Baum auf die Bahnstrecke gestürzt. Der Regionalexpress von Leipzig nach Magdeburg kollidierte mit dem Gehölz, der erste Wagen wurden beschädigt. Eine Person im Zug verletzt sich dabei schwer, musste in ein Krankenhaus gebracht werden, teilte die Bundespolizei mit.

Nach Angaben der Deutschen Bahn wurde bei dem Unfall die Oberleitung beschädigt, sie lag teilweise auf den Schienen. „Mitarbeiter der DB mussten deshalb eine Erdung vornehmen. Der Zug mit rund 250 Reisenden wurde dann mit einer Diesellok zum Bahnhof Bitterfeld gezogen“, hieß es am Sonntag. Die Fahrgäste seien dort mit Getränken versorgt worden und hätten ihre Reise mit einem anderen Zug fortsetzen können. Es sei eine Sonderrufnummer eingerichtet worden, bei der sich die betroffenen Reisenden melden können, um eine Entschädigung zu erhalten, so die Bahn.

Unter anderem von den Behinderungen betroffen ist die Regionalexpresslinie RE 13 von Magdeburg über Dessau nach Leipzig. „Sie endet und beginnt in Bitterfeld. Reisende von und nach Leipzig nutzen zwischen Bitterfeld und Leipzig bitte die Regionalbahn“, hieß es am Sonntag.
Auskünfte über Verspätungen im Bahnverkehr gibt es unter www.bahn.de, in den mobilen Apps oder unter der Service-Nummer 0180 6 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz).

joka / mpu

51.548895 12.327662
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr