Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
80 Millionen Euro teures Outlet-Center öffnet im anhaltischen Brehna

Modetempel 80 Millionen Euro teures Outlet-Center öffnet im anhaltischen Brehna

Es wird gehämmert, gebohrt, gesägt. Kurz vor der Eröffnung des Outlet-Centers in Brehna (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) am Donnerstag haben noch immer die Handwerker das Sagen.

Das neue Outlet-Center in Brehna vor der Eröffnung.

Quelle: André Kempner

Brehna/Leipzig. Die meisten Geschäfte sind aber bereits eingeräumt, in einigen werden die letzten Waren noch ausgepackt. „Aber zur Eröffnung ist alles fertig“, verspricht Center-Manager Heiko Wagner. Der 46-Jährige Duisburger liebt seinen neuen Arbeitsplatz rund 40 Kilometer nördlich von Leipzig. Das Center besteht aus hellen überdachten Ladenstraßen. „Hier zu schlendern macht Freude“, sagt er. „Mich erinnert das an die großen Markthallen des 19. Jahrhunderts.“ Architekt Martin Blum hat Backsteine, Stahlträger, große helle Fliesen und viel Glas verbauen lassen, damit genau dieser Eindruck entsteht. Blum arbeitet beim Düsseldorfer Projektentwickler ITG-Immobilien-Treuhand GmbH & Co. 80 Millionen Euro seien in den Bau geflossen. Unmittelbar neben dem jetzt fertiggestellten ersten Bauteil mit 53 Läden befindet sich ein zweiter rohbaufertiger Bereich mit weiteren 42 Ladeneinheiten.

„An den Start gehen wir am Donnerstag mit 40 Läden“, sagt der Center-Manager. Rund 100 Marken aus dem mittleren bis gehobenen Segment seien dort vertreten. Darunter Daniel Hechter, Fossil, Bench, Nike, Puma, Salamander, Schiesser oder Tom Tailor. Marken, die auch in anderen Centern der Umgebung zu finden sind. „Dazu kommen Wohn-Accessoires von Lambert, Schokolade von Lindt oder Outdoor-Artikel von Trespass, die im mitteldeutschen Raum eher selten anzutreffen sind“, so Wagner. Das Besondere am Fashion Outlet Center Halle/Leipzig sei, dass die Waren vom Hersteller selbst und zu „besonders günstigen Preisen“ angeboten werden. Wagner verspricht Preisnachlässe von 30 bis 70 Prozent gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung der Hersteller. In den Läden fänden sich Vorjahreskollektionen, Kommissions-Rückkäufe, Einzelstücke und Überproduktionen.

Wir waren vor der Eröffnung schonmal da: Impressionen aus dem Outlet-Center in Brehna. (Bilder: André Kempner)

Zur Bildergalerie

Anja Wunderlich räumt Vasen, Windlichter, Gläser und Schalen in die Regale. Die Jenaerin leitet den Lambert-Store. Auf 200 Quadratmetern sei auch Platz für kleinere Möbel. „Die Kunden kennen uns zumeist nur aus dem Internet. Hier können sie die Ware anfassen und sehen, dass alles in Handarbeit gefertigt ist. Davon verspreche ich mir einiges.“ Das Center sage ihr zu, „weil eben nicht nur Bekleidung, sondern auch Spielzeug, Küchengeräte, Sportartikel und anderes zu finden sind“.

So sieht es auch Grit Jähnige von Bruno Banani. Die Retail-Managerin lobt den Warenmix im Center. Das Chemnitzer Modeunternehmen sei in neun Outlet-Centern deutschlandweit vertreten. „Ob wir in Brehna richtig sind, wird sich anhand der Umsätze zeigen.“ Als Anbieter hochwertiger Herren- Business-Mode versteht sich die Marke Benvenuto. Retail-Manager Manfred Jahns ist begeistert von der Lage des Centers an der Autobahn 9 und der Nähe zu Leipzig. Nicht nur zur Eröffnung, sagt er, werde es „deutlich reduzierte“ Ware geben.

2004 wurde die Idee für ein Factory-Outlet-Center im Raum Halle-Leipzig geboren. Erst 2014 gab es die Baugenehmigung. Die Städte Halle, Dessau-Roßlau und Leipzig hatten gegen das Vorhaben geklagt. „Wir sehen das Center auch heute noch kritisch“, sagt Verdi-Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago. Angesichts der Fülle von Einkaufsmöglichkeiten gebe es keinen weiteren Bedarf. Der Einzelhandel in der Region komme allerdings auch durch das Wachstum des Internethandels zunehmend unter Druck.

Er kenne die Sorgen der Einzelhändler in der Region gut, so Center-Manager Wagner. Zugleich beschwichtigt er: „Wir verstehen uns als Bereicherung, in gewisser Weise auch als ein Motor für den Tourismus. Wer Anfahrten bis zu 120 Kilometern in Kauf nimmt, den zieht es nach dem Shopping vielleicht in eine der größeren Städte in der Nähe, der bleibt vielleicht auch über Nacht, geht ins Konzert oder ins Kino.“ Heute gebe es deutschlandweit bereits 16 Factory-Outlet-Center. Das in Brehna sei das erste in Mitteldeutschland.

Der Handelsexperte Gerd Hessert von der Leipziger Uni rechnet mit Einbußen bei Einzelhändlern durch das neue Center. Sorgen müssten sich vor allem kleinere Städte im Umfeld Brehnas machen, aber auch Einkaufszentren auf derGrünen Wiese. Für Leipzig hingegen sei das Outlet-Center in Brehna keine Konkurrenz. Die Innenstadt sei heute so attraktiv, dass sie mit diesem Modetempel in der Nähe gut leben könnte, glaubt der Uni-Professor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
 
Branchentreff Handelsvertreter
12.12.2016, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Gründerabend
14.12.2016, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
11.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Neujahrsempfang - Gemeinsam für die Region
18.01.2017, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Gründerabend
25.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr