Volltextsuche über das Angebot:

11°/ 6° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Absolventen der Leipziger HHL unterstützen mit Kaffee-Versand äthiopische Bauern

Absolventen der Leipziger HHL unterstützen mit Kaffee-Versand äthiopische Bauern

Absolventen der Leipziger Handelshochschule HHL haben mit „Coffee-Circle" einen Kaffee-Versand gegründet, aus dessen Erträgen Entwicklungshilfe-Projekte in Äthiopien finanziert werden.

Voriger Artikel
Mehr Geld für Angestellte des Linienverkehrsunternehmens Sax-Bus
Nächster Artikel
Leipziger Klage gegen Outlet-Center Wiedemar verhandelt - Kompromiss möglich

HHL-Absolvent Martin Elwert (links) besucht eine äthiopische Schule, die von seinem Unternehmen unterstützt wird.

Quelle: HHL

Leipzig. Hochschule und Gründer ziehen nun nach dem ersten Jahr Bilanz.

„Wir verkaufen einen der besten Kaffees der Welt und investieren von jedem verkauften Kilogramm Kaffee 1 Euro in konkrete Entwicklungsprojekte in den Ursprungsländern," erklärt Martin Elwert, HHL-Absolvent und Mitbegründer. Mehrmals im Jahr reisen er und sein Partner Moritz Waldstein-Wartenberg nach Äthiopien, um die besten Kaffeesorten für den Verkauf auszuwählen und die Kaffeebauern vor Ort zu beraten. Auf diesen Reisen können sie auch die durch Coffee-Circle unterstützten Hilfsprojekte besuchen.

So hat das Berliner Unternehmen im ersten Jahr bereits eine Gesundheitsstation mit Geräten ausgestattet, und eine Schule mit mehr als 1000 Schülern unterstützt.

joka

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft