Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Amazon kommt mit weniger Mitarbeitern aus

Leipziger Versandzentrum Amazon kommt mit weniger Mitarbeitern aus

Beim Leipziger Amazon-Versandzentrum ist es mit dem rasanten Wachstum endgültig vorbei. Zum zweiten Mal in Folge ging im vergangene Jahr die Mitarbeiterzahl am Standort zurück. Die Investitionen brachen sogar auf einen absoluten Tiefststand ein. Für die Stadtverwaltung gibt es trotzdem Grund zum Freuen – zumindest für den Kämmerer.

Blick in das Leipziger Versandzentrum von Amazon.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Anders als die Mitarbeiterzahl legten bei Amazon in Leipzig Umsatz und Gewinn 2015 zu.Und damit floß auch mehr Geld in die Stadtkasse. Das geht aus dem im Bundesanzeiger veröffentlichen Jahresabschluss der Leipziger Amazon-Tochter hervor.

95,8 Millionen Euro Umsatz machte der Amazon-Standort, immerhin ein Prozent mehr als im Jahr davor. Das Minus des Vorjahres von vier Prozent konnte damit aber nicht annähernd ausgeglichen werden. Damals hatte der Mutterkonzern Amazon weniger Aufträge nach Leipzig gegeben.

Denn Geld verdient Amazon Leipzig ausschließlich mit den Paket-Pack-Aufträgen der Konzernmutter. Die Nachfrage sei 2015 nun stabil gewesen, der Umsatz dementsprechend nahezu unverändert, heißt es in dem Bericht.

Belegschaft schrumpft

Dennoch kam der Standort mit weniger Personal aus. Trotz stabilem Umsatz sei das Arbeitsaufkommen gesunken. Dem wurde „durch die Anpassung des Mitarbeiterbestandes Rechnung getragen“, heißt es nüchtern in dem Bilanzbericht. In Zahlen: 3260 Mitarbeiter standen zum Jahresende 2015 auf der Lohnliste, 328 weniger als ein Jahr zuvor. Ende 2013 waren sogar noch fast 4000 Mitarbeiter an Bord gewesen.

Ein Großteil davon entfiel aber jeweils auf Saisonkräfte für das Weihnachtsgeschäft, die Amazon immer vor den Feiertagen an Bord holt. Im Jahresschnitt lag die Belegschaftsstärke 2015 bei 2169. Auch das waren 104 Kollegen weniger als ein Jahr zuvor. 1800 davon entfallen auf die eigentliche Stammbelegschaft, die auch im Sommer an Bord ist.

Die Stammbelegschaft blieb nach LVZ-Informationen auch weitgehend stabil. Der Rückgang bei der Mitarbeiterzahl entfiel dagegen fast komplett auf die Saisonkräfte, von denen Amazon in den vergangene Jahren vor Weihnachten deutlich weniger an Bord holte als früher.

Leiharbeit spielt dagegen kaum eine Rolle. Nur 189 000 Euro gab Amazon 2015 für Zeitarbeit aus. Im Jahr davor waren es noch 628 000 Euro gewesen.

Mehr Gewerbesteuer

Gute Nachrichten gibt es dagegen für die Stadtkasse: Weil der Gewinn des Versandzentrums, den Amazon über seine internen Verrechnungspreise steuern kann, zulegte, zahlt das Unternehmen in Leipzig auch mehr Steuern. Nach LVZ-Berechnungen wurden 701 500 Euro an Gewerbesteuer fällig, ein Viertel mehr als 2014.

Mehr hat Amazon bisher nur 2010 gezahlt, als eine Nachzahlung für mehrere Jahre die Steuerlast mehr als verdoppelt hatte. Ohne diesen Sondereffekt zahlte Amazon noch nie so viel wie jetzt. Verglichen mit anderen Großbetrieben ist die Zahlungen aber weiter auf niedrigem Niveau. Großbetriebe mit mehr als 1000 Mitarbeitern zahlen in Leipzig sonst Millionenbeträge oft im zweistelligen Bereich.

Investitionen auf Tiefstand

Auf einen absoluten Tiefpunkt sanken dagegen die Investitionen. Nur 1,77 Millionen Euro wurden im Gesamtjahr in neue Technik gesteckt. So wenige hat Amazon noch in keinem Jahr seit Eröffnung des Standorts vor zehn Jahren investiert. 2014 waren noch sechs Millionen Euro investiert worden, in allen Jahren davor mindestens drei Millionen.

Grund für die Zurückhaltung dürfte der Mietvertrag gewesen sein, der ursprünglich im August 2017 auslaufen sollte. Inzwischen hat Amazon den Vertrag aber verlängert. Im Mai wurde für weitere zehn Jahre abgeschlossen – bis August 2027. Zugleich kündigte Amazon an, in diesem Jahr 1,2 Millionen Euro in neue Fördertechnik zu investieren.

Von Frank Johannsen

Leipzig Amazonstraße 1 51.3645164 12.4550263
Leipzig Amazonstraße 1
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
 
Treffpunkt für Unternehmen
05.12.2016, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
10. Sächsischen Umweltmanagement-Konferenz
05.12.2016, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
13. Mitteldeutscher Unternehmertag
05.12.2016, 12:00 Uhr - 18:30 Uhr
Branchentreff Handelsvertreter
12.12.2016, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Gründerabend
14.12.2016, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
11.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr