Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Autobauer Porsche bricht alle Rekorde - bestes Verkaufsjahr in der Unternehmensgeschichte

Autobauer Porsche bricht alle Rekorde - bestes Verkaufsjahr in der Unternehmensgeschichte

Der Sportwagenbauer Porsche hat 2011 im besten Verkaufsjahr seiner Geschichte auch einen Rekordgewinn im laufenden Geschäft eingefahren. Das operative Ergebnis kletterte zwischen Januar und Dezember um 22 Prozent auf 2,045 Milliarden Euro, wie die Porsche AG am Dienstag in Stuttgart mitteilte.

Voriger Artikel
Medienberichte: BMW will Zeitarbeiter-Streit lösen - 4000 Neueinstellungen
Nächster Artikel
118 Bewerbungen für IQ Innovationspreis Mitteldeutschland eingegangen

Produktion des Porsche Panamera im Leipziger Werk. (Archivfoto)

Quelle: Volkmar Heinz

Stuttgart/Leipzig. Die im vergangenen Jahr weltweit annähernd 120 000 abgesetzten Autos spülten 10,928 Milliarden Euro Umsatz in die Kasse, was 18 Prozent Zuwachs bedeutet und ebenfalls eine neue Bestmarke darstellt. Das Unternehmen produziert in Leipzig den sportlichen Geländewagen Cayenne und die Limousine Panamera. Derzeit wird das Werk ausgebaut. 2013 soll der kleine Bruder des Cayenne, der Macan, dort vom Band rollen. Geplant sind 50 000 Einheiten pro Jahr.

Auch die Mitarbeiterzahlen sind im vorigen Jahr gewachsen. Bei Porsche und den Tochterunternehmen arbeiteten zum Ende des Jahres 2011 exakt 15 307 Menschen. Das sind auf Jahressicht 16 Prozent Plus. Bis 2018 sollen es 20 000 Mitarbeiter werden.

Zum Überschuss machte der Autobauer keine Angaben. Der Nettogewinn solle erst mit dem Geschäftsbericht in den nächsten Tagen veröffentlicht werden, sagte ein Unternehmenssprecher. Für neue Modelle und den Ausbau der Werke in Stuttgart-Zuffenhausen und Leipzig hatte die Porsche AG viel Geld in die Hand genommen.

Die Umsatzrendite - das Verhältnis zwischen Erlösen und operativem Gewinn - beträgt 18,7 Prozent. Luxushersteller Mercedes schaffte im vergangenen Jahr 9,0 Prozent, bei BMW waren es 11,8 und bei Audi 12,1 Prozent.

Porsche-Chef Matthias Müller sagte: „Dank der starken Nachfrage konnten wir im abgelaufenen Geschäftsjahr unsere Position als einer der weltweit profitabelsten Autohersteller weiter festigen.“ Das hohe Niveau der Rentabilität will Porsche halten, bis 2018 soll die Umsatzrendite stets mindestens 15 Prozent betragen. Im selben Jahr wollen die Zuffenhausener 200 000 Autos absetzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr