Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
BMW-Werk Leipzig produziert wieder

Nach drei Tagen Pause BMW-Werk Leipzig produziert wieder

Im Leipziger BMW-Werk wird wieder produziert. Um 6 Uhr lief am Dienstag die Produktion der Modelle 1er und 2er an – nach drei Tagen Zwangspause. Pünktlich zur Frühschicht nahmen die gut 2500 Mitarbeiter, die ab Freitag zuhause geblieben waren, den Dienst wieder auf.

Im Leipziger BMW-Werk ist die Produktion von 1er und 2er am Dienstag wieder angelaufen.
 

Quelle: BMW

Leipzig. Der erste BMW, der nach der Zwangspause vom Band lief, war am Dienstagmorgen ein 2er Active Tourer. Das Modell war anders als 1er und die anderen 2er-Varianten von dem fehlenden Guss-Teil gar nicht betroffen. „Dass der Erste ein Active Tourer war, ist aber Zufall“, versicherte Werkssprecher Jochen Müller. Danach folgten auch wieder 1er, 2er Cabrio und Coupé.

Mit dem Wiederanlauf des Werks nach drei Tagen Pause am Freitag, Samstag und Montag zeigte er sich zufrieden. „Wir sind früh um 6 Uhr gut wieder hochgefahren. Es läuft alles relativ stabil.“ Bis zum Ende der Spätschicht dürften wieder um die 800 Autos gebaut werden. „Wir werden relativ nah an unser Tagesvolumen von 860 rankommen“, sagte Müller. Oben drauf kommen rund 125 Elektro- und Hybridwagen i3 und i8, deren Produktion die ganze Zeit durchlief.

Bosch lässt weiter auf Nachschub warten

Auf Nachschub von Bosch wartet BMW aber nach wie vor vergeblich. Ein fehlendes Guss-Teil für Lenkgetriebe, das Bosch aus Italien bezieht, hatte am Freitag die Produktion in Leipzig zum Stillstand gebracht. „Das ist für uns schon eine Herausforderung“, sagte Müller. „Das ist ja eine Situation, die wir so auch noch nicht hatten.“

Die Lieferung der Lenkgetriebe hatte schon seit vergangenen Montag gestockt, am Donnerstag wurde es dann so knapp, dass die Hälfte der 5300-köpfigen Belegschaft in Leipzig nach Hause geschickt werden musste.

Produktion soll auch Mittwoch normal laufen

Derzeit behilft sich das Werk mit zusammengetragen Lagerbeständen, unter anderem aus Autohäusern. Auch Teile aus Südafrika, wo BMW wegen der Engpässe Wartungsarbeiten vorgezogen hatte, sollen nach Deutschland umgeleitet worden sein.

„Wir sind heute relativ gut versorgt“, sagte Müller. Er sei daher zuversichtlich, dass die Produktion auch am Mittwoch im Werk weiterlaufen wird. „Es sieht relativ gut aus, dass wir auch am Mittwoch stabil fahren können.“ Wie es danach weitergehe, hänge nun aber an den laufenden Gesprächen mit Bosch. „Wir fahren weiter auf Sicht.“

Von Frank Johannsen

BMW-Werk Leipzig 51.411222 12.437793
BMW-Werk Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr