Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
BMW i3 wird Polizeiauto in Los Angeles – Leipzig kauft 50 E-Autos

Elektromobilität BMW i3 wird Polizeiauto in Los Angeles – Leipzig kauft 50 E-Autos

Mit einem BMW i3 aus Leipzig jagt die Polizei in Los Angeles künftig Verbrecher. Die Stadt Leipzig geht noch einen Schritt weiter: Sie will bis Anfang 2016 insgesamt 50 der im hiesigen Werk produzierten Elektroautos anschaffen.

Ein BMW i3 aus Leipzig ist künftig als Polizeiauto in Los Angeles unterwegs.

Quelle: BMW

Leipzig/Los Angeles. Die Mitarbeiter des Leipziger Ordnungsamtes und die Cops des Los Angeles Police Department (LAPD) sind künftig mit dem gleichen Auto unterwegs. Ein in der Messestadt produzierter BMW i3 wurde jetzt in die Streifenwagen-Flotte der kalifornischen Metropole aufgenommen – zusammen mit einem 700 PS starken Tesla Model P85D. Auch die Stadt Leipzig rüstet einen Teil ihres Fuhrparks auf E-Autos um. Bis Anfang 2016 sollen 50 der BMW-Stromer angeschafft werden.

Von L.E. nach LA - die Polizei von Los Angeles setzt künftig den BMW i3 im Streifendienst ein. (Bilder: BMW)

Zur Bildergalerie

Das LAPD will die in stilechtem Schwarz-Weiß lackierte Spezialanfertigung zunächst zwölf Monate lang testen. Der von Polizeichef Charlie Beck vorgestellte Carbon-Flitzer erhielt auch Wappen und Schriftzüge der US-Polizei. Verbrecher müssen künftig damit rechnen, dass sich die Ordnungshüter nahezu lautlos heranschleichen – der i3 ist durch seinen Elektromotor so gut wie nicht zu hören. Vor allem die kompakte Größe und die Wendigkeit des i3 würden den Streifenalltag erleichtern, heißt es bei BMW.

Die E-Auto-Flotte des LAPD umfasst bereits 160 vollelektrische sowie 128 Hybrid-Fahrzeuge. „Wir sind auf dem Weg, die nachhaltigste Stadt in den USA zu werden“, sagte Bürgermeister Eric Garcetti, „und sparen damit ganz nebenbei viele Steuerzahler-Dollar.“

Leipzig mustert alte Dienstautos für neue i3 aus

Neben L.A. setzt auch L.E. künftig auf die Dienste des rein elektrisch angetriebenen BMW-Kleinwagens. Am Dienstag gab die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV) bekannt, dass ab Dezember schrittweise 50 der Fahrzeuge in die Flotte der Stadt und der kommunalen Firmen aufgenommnen werden. Neun davon erhält das Ordnungsamt, 30 werden auf die LVV-Unternehmen aufgeteilt, zu denen unter anderem Stadtwerke, Kommunale Wasserwerke (KWL) und Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) gehören. Weitere Partner sind die Leipziger Wohnungs- und Baugenossenschaft (LWB), die Leipziger Messe und der IT-Dienstleister Lecos.

Mit der Anschaffung vergrößert sich der E-Mobility-Fuhrpark der Stadt auf knapp 90 Autos. Vorhandene, bis zu 14 Jahre alte Dienstwagen sollen dafür planmäßig ausgemustert werden. „Mit dieser Flotte wird sichtbar, dass wir das Thema intelligente Mobilität sehr ernst nehmen und auch umsetzen. Die BMW i3 werden in Leipzig produziert, eingesetzt und alte Dienstwagen mit Verbrennungsmotor ersetzen“, sagte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Leipzig sei damit Vorreiter bei der Elektromobilität unter deutschen Städten. Da von den Mitarbeitern meist kürzere Strecken innerhalb der Stadt zurückgelegt werden, seien Elektroautos hervorragend für den Dienstalltag geeignet, ergänzte LVV-Sprecher Peter Krutsch.

Zum Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Die Stadt erwerbe die Fahrzeuge zu einem kommunalen Tarif mit Förderung der Bundesregierung im Rahmen des Projekts „Schaufenster Elektromobilität“, so Krutsch. Im Handel ist der i3 ab 35.000 Euro erhältlich. Die Wagen sollen entsprechend ihrem Einsatzgebiet lackiert werden. „Nach der schrittweisen Inbetriebnahme der 25 Mobilitätsstationen und der Entwicklung der LVB-Mobilitätsplattform entwickeln wir die urbane Mobilität in Leipzig zielstrebig weiter“, sagte LVV-Geschäftsführer Norbert Menke.

160 Stromtankstellen bis 2016 in Leipzig

Bis zum kommenden Jahr wird das Netz an Stromtankstationen in der Messestadt stark ausgebaut. Ende 2016 sollen in Leipzig etwa 160 öffentlich zugängliche Ladepunkte installiert sein. Neben Stationen am Neuen Rathaus sind zusätzliche am Technischen Rathaus sowie an der Großen Fleischergasse 12 geplant. Hinzu kommen weitere Stationen auf Betriebsgeländen der LVV.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
 
Branchentreff Handelsvertreter
12.12.2016, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Gründerabend
14.12.2016, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
11.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Neujahrsempfang - Gemeinsam für die Region
18.01.2017, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Gründerabend
25.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr