Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bahn wird leiser: Bis 2020 Investitionen von 600 Millionen Euro geplant

Oberes Elbtal Bahn wird leiser: Bis 2020 Investitionen von 600 Millionen Euro geplant

Bis zum Jahr 2020 sind bei der Deutschen Bahn Investitionen von 600 Millionen Euro ins Streckennetz und für Lärmschutzwände geplant. Auch am oberen Elbtal soll investiert werden.

 

Die Bahn will in den Lärmschutz investieren.

Quelle: dpa

Leipzig. Die Bahn wird leiser: In diesem und den kommenden drei Jahren werden der Bund und die Deutsche Bahn insgesamt über 600 Millionen Euro in den Lärmschutz investieren – vordringlich in die Umrüstung der Wagen, in die Streckensanierung und in Lärmschutzwände. Zusätzliche Mittel aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm des Bundes werden für Maßnahmen beispielsweise an den Brennpunkten oberes Elbtal, Mittelrheintal und Inntal bereitgestellt, sagte Andreas Gehlhaar, Leiter des Umweltbereiches bei der Deutschen Bahn, der Leipziger Volkszeitung (Mittwoch-Ausgabe). „Wir lösen Schritt für Schritt das Versprechen ein, bis 2020 den Schienenlärm zu halbieren“, sagte er. Der 45-Jährige, der im Februar zusätzlich zu seinen Aufgaben als Leiter Umwelt den Job des Lärmschutzbeauftragten im Bahnkonzern übernommen hat, legte anlässlich des Tags gegen Lärm erstmals einen entsprechenden Bericht vor.

Zwischen 1999 und 2016 seien bundesweit rund 1600 Kilometer lärmbelastete Strecke saniert worden – insbesondere durch den Aufbau von Schallschutzwänden und den Einbau von Schutzfenstern. Für dieses Jahr sei die Sanierung von weiteren rund 100 Kilometer lärmbelasteter Strecke vorgesehen. Bis 2020 sollen 2000 Streckenkilometer fertig sein. Dafür will die Bahn jährlich deutlich mehr als 100 Millionen Euro Bundesmittel verbauen. Im vergangenen Jahr habe man für diesen Zweck nur etwa 80 Millionen Euro abgerufen. „Damit sind wir nicht zufrieden, denn wir hatten uns mehr vorgenommen“, räumte Gehlhaar selbstkritisch ein. Fehlendes Baurecht und Klagen hätten das verhindert. Von den 33000 Kilometern Streckennetz der Deutschen Bahn gelten 3700 Kilometer als besonders lärmbelastet.

 Die Bahn macht Druck, weil der Bundestag ein Gesetz verabschiedet hat, das Anwohner an Bahnstrecken besser vor Schienenlärm schützen soll. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 soll es in Kraft treten.  

 LVZ

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in der gedruckten Ausgabe der LVZ vom Mittwoch, den 25. April 2017.

Hier finden sie ein Interview zu den Lärmschutzplänen der Bahn.

Leipzig 51.339695 12.373075
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr