Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eine Kugel Schoko für 2,50 Euro - Eishersteller drängen auf Preiserhöhungen

Eine Kugel Schoko für 2,50 Euro - Eishersteller drängen auf Preiserhöhungen

Der Sommer zeigt sich derzeit von seiner schönsten Seite. Wer bei strahlendem Sonnenschein ein Eis schlecken will, muss allerdings immer tiefer in die Tasche greifen.

Voriger Artikel
Streiks in Leipziger Netto-Supermärkten gehen weiter - dutzende Mitarbeiter im Ausstand
Nächster Artikel
IWH-Prognose: Aufschwung kommt nicht bei ostdeutscher Wirtschaft an

Eine Kugel Eis kostet heute zwischen 70 Cent und 1,30 Euro, in großen Städten mehr.

Quelle: Norman Rembarz

Leipzig. Einen Euro kostet eine Kugel mittlerweile im Durchschnitt in Mitteldeutschland. Noch zu wenig, findet der Verband der Speiseeishersteller. In Frankreich oder Spanien werden schließlich schon 2,50 Euro pro Kugel bezahlt.  

In den vergangenen Jahren sei der Eis-Preis viel zu wenig angehoben worden, sagt Annalisa Carnio, die Sprecherin der Union der Italienischen Speiseeishersteller in Deutschland. „Unsere Produktionskosten sind nicht so billig wie in der Industrie“, betont sie. Der Preis sei keine Willkür. Miete, Strom, die Zutaten – alles sei teurer geworden. Der Preis müsse entsprechend angepasst werden. In Frankreich, Spanien oder Italien verlangen Eisverkäufer mittlerweile bis zu 2,50 Euro pro Kugel.

Doch auch Eis aus dem Supermarkt dürfte künftig teurer werden. Der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie verweist ebenfalls auf stetig steigende Kosten für die wichtigsten Zutaten. Speiseeis besteht zu mehr als der Hälfte aus Milch und zu zehn bis 20 Prozent aus Zucker. Beide Rohstoffe seien in den vergangenen Jahren deutlich teurer geworden, so Geschäftsführer Ernst Kammerinke. „Dazu kommen die hohen Energiekosten.“

Vor 30 Jahren sah das noch anders aus. Damals gab es die Kugel Eis für 20 Pfennige. Der Ökonom Alexander Koch von der Unicredit-Bank hat ausgerechnet, dass der Preis seitdem um 684 Prozent gestiegen ist. Heute kostet eine Kugel zwischen 70 Cent und 1,30 Euro. In großen Städten wie Leipzig und Dresden ist Eis am teuersten.

Verbraucherschützer kritisieren die geplante Preissteigerung. „Es stimmt zwar, dass Nahrungsmittel allgemein teurer geworden sind“, so Lebensmittelexpertin Birgit Brendl von der sächsischen Verbraucherzentrale. „Ob das aber einen Kugelpreis von zwei Euro rechtfertigt, ist fraglich.“

 

„Bei Produkten, die häufig konsumiert werden, nimmt man die Preissteigerung bewusster wahr“, sagt der Wirtschaftswissenschaftler Uwe Vollmer von der Universität Leipzig. Weil sich das Preisgefühl schon in jungen Jahren bildet, bemerken Verbraucher die Entwicklung im Laufe der Zeit immer stärker – vor allem bei Produkten, die bar bezahlt werden.

 

Zwei Milliarden Euro haben die industriellen Produzenten in Deutschland im vergangenen Jahr allein beim Eisverkauf umgesetzt. Laut Eis-Info-Service, dem Branchenportal der Markeneishersteller, schleckt jeder Deutsche knapp acht Liter Eis pro Jahr. Nur 1,6 Liter davon werden in Eisdielen gekauft, der Rest geht auf das Konto der Industrie. Die beliebtesten Sorten sind Vanille, Schoko und Erdbeere. In Europa verspeisen die Finnen das meiste Eis – im Jahr zwölf Liter pro Kopf.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24. Juli 2013.

Gina Apitz/ dtb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr