Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fahrzeugbau Möller zieht um: Firma will an neuem Standort wachsen

Fahrzeugbau Möller zieht um: Firma will an neuem Standort wachsen

Für das Leipziger Traditionsunternehmen Möller Fahrzeugbau wird 2013 ein bedeutendes Jahr. Der Komplettanbieter für Nutzfahrzeug-Spezialaufbauten bezieht derzeit sein neues Betriebsgelände an der Ostwaldstraße im Gewerbegebiet Heiterblick.

Voriger Artikel
Miele dampft Standort in Leipzig ein: Gebäude verkauft, nur fünf Jobs bleiben
Nächster Artikel
Leipziger Messe Z: Zulieferer setzen auf Erfindergeist

Lutz Möller vorm neuen Firmensitz in der Ostwaldstraße.

Quelle: Andreas Döring

Leipzig. Und im Oktober feiert das Familienunternehmen sein 50-jähriges Bestehen. Geschäftsführer Lutz Möller blickt entsprechend optimistisch in die Zukunft: "Wir sind sehr gut aufgestellt. Mit dem Umzug auf das neue, größere Betriebsgelände können wir nun noch mehr Aufträge im Segment Fahrzeugaufbauten realisieren und den Service rund um das Nutzfahrzeug erheblich verbessern." Und das Personal, derzeit 50 Mitarbeiter, will er um zehn Stellen aufstocken.

Möller Fahrzeugbau wurde 1963 von Joachim Möller in Leipzig gegründet. An der Delitzscher Straße fertigte der Betrieb damals Spezialaufbauten für Schausteller und Pkw-Anhänger und reparierte Anhänger. Zehn Mitarbeiter beschäftige die Firma zu DDR-Zeiten - klein genug, um der Verstaatlichung zu entgehen. 1983 kaufte Möller ein Firmengrundstück an der Görlitzer Straße. Zu dieser Zeit stieg Lutz Möller, der Schmied gelernt hatte, ins Familienunternehmen ein. Die Werkstatt wurde ausgebaut, Hauptkunden waren damals noch die Schausteller, die Spezialaufbauten in Auftrag gaben.

"Nach der Wende mussten wir uns umorientieren", erzählt Lutz Möller, der 1995 in die Geschäftsführung des Unternehmens aufsteigen sollte, um nach und nach das Tagesgeschäft vom Vater zu übernehmen. Es gelang Möller, sich gegen die wachsende Konkurrenz aus dem Westen zu behaupten, indem sich der Fahrzeugbauer auf Pritschen, Koffer und andere Aufbauten spezialisierte sowie Kunden aus der Entsorgungsindustrie gewinnen konnte. Mit Mercedes-Benz, MAN, Iveco, DAF, VW und anderen hatte und hat Möller große Auftraggeber in den Büchern stehen.

Mit der Übernahme des Unternehmens DTS Lossa 2002 gelang Möller ein Coup. Der Betrieb verfügt über ein geschütztes Verkaufsgebiet in der Region für Hiab-Ladekrände und weitere Produktgruppen. "Gemeinsam mit einem hochmotivierten Team wurde eine beherrschende Stellung am Markt im Vertrieb von Hiab-Ladekränen im Umkreis von 200 Kilometern um Leipzig übernommen", sagt Lutz Möller.

Das bisher beste Jahr folgte für die Gruppe aus nun zwei Gesellschaften 2011. Beide Unternehmen erzielten einen Rekordumsatz. Im vergangenen Jahr gingen die Umsätze dann wieder leicht auf knapp neun Millionen Euro zurück. Doch das soll sich in diesem Jahr wieder ändern. Möller erwartet wieder steigende Umsätze - und blickt optimistisch in die Zukunft.

Auf dem neuen Betriebsgelände baut der Aufbauten-Spezialist Service und Produktion im Nutzfahrzeuggeschäft aus. Mit einer eigenen Lackieranlage biete Möller nun "das Komplettpaket". Das mache seine Firma noch "stärker, unabhängiger, vor allem aber die Aufbauten qualitativ hochwertiger", so Möller. Und mit einer neuen zweizügigen Lkw-Waschanlage inklusive Ruheraum, Dusche und Imbiss für die Fahrer hofft er dank der Anbindung unmittelbar an die A14 auf neue Kundschaft.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.02.2013

Hans Hendrik Falk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
 
Branchentreff Handelsvertreter
12.12.2016, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Gründerabend
14.12.2016, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
11.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Neujahrsempfang - Gemeinsam für die Region
18.01.2017, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Gründerabend
25.01.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr