Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Freistaat Sachsen zahlt weiter für Beinahe-Pleite der seiner früheren Landesbank

Freistaat Sachsen zahlt weiter für Beinahe-Pleite der seiner früheren Landesbank

Der Freistaat hat für die Fast-Pleite der Sachsen LB auch in diesem Jahr bereits 92,9 Millionen Euro gezahlt. Darüber sei der Haushalts- und Finanzausschuss des Landtages am Mittwoch unterrichtet worden, teilte das Finanzministerium in Dresden mit.

Voriger Artikel
Dritter Streiktag bei Amazon - Erneuter Ausstand soll bis Gründonnerstag dauern
Nächster Artikel
Fluggesellschaft Vueling verbindet fünfmal in der Woche Mitteldeutschland mit Barcelona

(Archivbild)

Quelle: Volkmar Heinz

Dresden. Die Gesamtsumme der aus dem Garantiefonds an die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) geleisteten Zahlungen beläuft sich demnach auf inzwischen rund 1,31 Milliarden Euro.

Das verbleibende Risiko von 1,44 Milliarden Euro deckt der Freistaat mit seinem Garantiefonds und regelmäßigen Zuführungen ab. Die Sachsen LB stand 2007 nach riskanten Geschäften einer Tochter vor dem Ruin und ging per Notverkauf an die LBBW.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
  • Jetzt einschalten!

    Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Angeboten & Informationen auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der LVZ Mediabox. mehr

  • Unsere Empfehlung

    Kein Display? Kein Problem! Von 22 bis 55 Zoll - mit unseren Mediabox-Komplettsystemen bieten wir Ihnen immer die individuell passende Lösung an. mehr

  • Top Preis

    Sie besitzen bereits einen Display? Mit der LVZ Mediabox steuern Sie ihre individuelle Sendeschleife bequem über das Internet. mehr

  • Sie bestimmen das Programm

    Individuell und aktuell: Ihre Informationen, Angebote und Aktionen sowie News der LVZ und von N24 auf der LVZ Mediabox mehr